Dawn Robinson – Dawn

Das Debütalbum von Dawn Robinson heißt „DAWN“ und ist im Januar 2002 in den Staaten veröffentlicht worden. Ein Debüt ist es natürlich nur für sie als Solokünstlerin, denn als Mitglied von En Vogue und – das ist noch nicht so lange her – bei der Gruppe Lucy Pearl ist sie schon lange im Music Biz…seit Ende der 80er.

Ihr eigenes Album hat sie bei Q Records veröffentlicht, wo sie sich sehr wohlfühlt – 12 Songs für jeden Geschmack. Der Anteil softer Songs ist aber gering, die meisten sind groovige Midtempo Tunes, bodenständig und absolut radiotauglich. Sowohl beim Songwriting als auch beim Produktionsprozeß hatte Dawn wesentlichen Anteil. Sie wusste ganz genau, wie das Album nicht klingen sollte: bloß nicht gewollt und nicht gekonnt.

Die zahlreichen Erfahrungen ihrer Vergangenheit haben dem Album sicher genutzt, aber nun wollte Dawn Robinson endlich ihre ganz eigenen Ideen verwirklichen. Entsprechend eigenständig und abwechslungsreich ist „DAWN“ auch geworden. Auf einen bestimmten Sound festgelegt werden möchte sie auf keinen Fall.

Den Freiraum, den sie bei ihrer Plattenfirma bekam, hat sie genutzt, um ihren Fans solides, modernes R&B-Album mit unterschiedlichen Facetten, aber doch einer klaren musikalischen Linie zu geben.

Künstler: Dawn Robinson | Album: Dawn | Label: Q-Records | VÖ: 6. Februar 2002

Über Oliver Springer 340 Artikel
Oliver Springer gehört neben Jörg Wachsmuth zu den Gründern von rap2soul. Er lernte Hörfunk ab 1994 bei JAM FM und moderierte dort fast 12 Jahre. Später war der ausgebildete PR-Berater er als Pro-Blogger tätig. Gemeinsam mit Wachsmuth entwickelte Springer den Digitalradiosender PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio, bei dem er seit 2018 den Nachmittag in der Drive Time moderiert.

1 Trackback / Pingback

  1. Black Music News im Überblick auf rap2soul am 9. März 2009 | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.