Biz Markie – Weekend Warrior

Das ‚The Diabolical‘ seit einer Dekade keine Platte raus gebracht hat, wundert nicht. Ist der Macher von Classics wie „Make The Music With Your Mouth“ doch hilflos verfangen in den Soundschlingen des Old School Hip-Hop.

Es sind zwei Jahrzehnte ins Land gegangen und der Sound auch eines großen alten Mannes des Beatboxing sollte im Jahr 2003 fetter klingen. Zielscheibe von kritischen Pfeilen sind auch einige Samples wie Bill Withers‘ „Lovely Day“, die in der Zahl ihrer Variationen wohl nur noch vom Diwali-Riddim übertroffen werden.

Das Rappen hat Biz allerdings nicht verlernt: in Synkopen hüpft er über die Instrumentals und ist immer noch so funky wie früher. Da bekommt man eine ungefähre Ahnung, wie diabolisch er klingen würde, wenn er sich Timbaland oder die Neptunes leisten könnte! Dennoch kann Biz mit „Weekend Warrior“ nicht an seine Glanzzeiten anknüpfen.

Er hat zehn lange Jahre als DJ Old School-Platten auf Promi-Parties aufgelegt. Dass er den Beruf gewechselt hat, merkt man zu deutlich.

Künstler: Biz Markie | Album: Weekend Warrior | Label: Groove Attack | VÖ: 3. November 2003

Über Torsten Fuchs 522 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. CD-Review Ghostface Killah - GhostDeini The Great (Deluxe Edition CD+DVD) - Best Of Album Besprechung des Wu-Tang Clan Member mit live DVD | rap2soul
  2. Black Music News zu Rihanna, Chris Brown, Queen Latifah, Lil Wayne und anderen | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.