Jay-Z – The Black Album

Es soll sein letztes Studioalbum sein, das „The Black Album“, hat Jay-Z vermelden lassen. Der Rapper zieht sich zurück aus dem aktiven Hip-Hop-Leben. Sein Album dürfte dabei wieder ein Verkaufsschlager werden. Angelehnt an Werke von Prince und Mettalica hat auch Jay-Z nun sein Black Album. Etwas Besonderes wie er sagt.2004 kommt dann auch noch die passende Biografie „The Black Book“. Jay-Z rappt auf seinem letzten Album wie wir es von ihm gewohnt sind. Texte im Kopf, nicht auf dem Papier, war er diesmal wieder nach knapp zwei Monten fertig mit der Produktion seines Albums, kaum ein anderer Musiker ist so schnell. 14 Tracks finden sich auf dem Werk, dabei die erste Single „Change Clothes“ und der ziemlich coole Track „What More Can I Say“. Beeindruckend auch der autobiografische „My 1st Song“.

Das Black Album von Jay-Z ist, wie er versprochen hat, ein gelungener Abschied aus dem Music-Biz und ein wichtiges Album für jeden Plattenschrank. Die Jay-Z-Fans werden begeistert sein, auch wenn die Träne des Abschieds rollen mag, hier was zur Beruhigung: Wenn Jay-Z den drang ins Studio verspürt, so hat er bereits jetzt angemerkt, kann es sein das wir noch ein Album von ihm in die Hände bekommen, Ideen, die habe er schon. Wetten dass, es in zwei Jahren spätestens ein neues Jay-Z Studio-Album gibt.

Künstler: Jay-Z | Album: The Black Album | Label: Roc-A-Fella | VÖ: 24. November 2003 | Album des Monats: Dezember 2003

Über Jörg Wachsmuth 652 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.