Mr. Cheeks – Back Again!

Beim ersten Hören machte „Back Again!“ von Mr. Cheeks einen ziemlich langweiligen Eindruck auf mich. Vielleicht hatte ich nur das Falsche erwartet, so relaxt und smooth hatte ich mir „Back Again!“ nicht vorgestellt. Nur „Pimpalicious“ und der Titeltrack „Back Again“ erreichen gerade mal Uptempo, die restlichen 9 Songs kommen über eine mittlere Geschwindigkeit nicht hinaus. So soft und slow wie „Back Again!“ kommen nicht gerade viele Alben rüber.Wenn Hip-Hop CDs viele langsame Titel haben, sind diese meist – so mein Eindruck! – im Halb-Rausch vor sich hingebrabbelt. Mr. Cheeks zeigt, dass es auch ganz anders geht. Das macht er freilich nicht alleine: Floetry, Pete Rock, CL Smooth, Journalist, M. O. P., Mario Winans, Glenn Lewis und Soul-Legende Alexander O’Neal begleiten ihn.

Die Auswahl der Gäste ist ungewöhnlich: überwiegend R&B-Künstler, das ist mal was anderes! Streckenweise klingt „Back Again!“ nicht heftiger als ein R&B-Album mit Gast-Raps. Sich einem solch hybriden Sound mal von der anderen, von der Straßenseite sozusagen, zu nähern, gefällt mir.

Ursprünglich wollte ich nicht viel Nettes über das zweite Album von Mr. Cheeks schreiben, doch nachdem ich mich in entspannter Umgebung an einem chilligen Sonntagnachmittag damit befasst hatte, ich Feinheiten in den Songs bemerkt hatte, die bei Hip-Hop Künstlern meistens nicht anzutreffen sind, habe ich meine Meinung geändert.

Mitten in der Unruhe und den vielen Geräuschen im Plattenladen oder gar der CD-Abteilung eines Kaufhauses, werdet Ihr Euch kaum für Mr. Cheek’s zweiten Longplayer erwärmen können. Nehmt Euch etwas Zeit und Ruhe für „Back Again!“, denn eines ist es sowieso mit Sicherheit nicht: ein Party-Album. „Back Again“ könnt Ihr besser für den Strand unterm Sonnenschirm oder zum nächsten Date einpacken.

Künstler: Mr. Cheeks | Album: Back Again! | Label: Universal | VÖ: 1. April 2003

Über Oliver Springer 340 Artikel
Oliver Springer gehört neben Jörg Wachsmuth zu den Gründern von rap2soul. Er lernte Hörfunk ab 1994 bei JAM FM und moderierte dort fast 12 Jahre. Später war der ausgebildete PR-Berater er als Pro-Blogger tätig. Gemeinsam mit Wachsmuth entwickelte Springer den Digitalradiosender PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio, bei dem er seit 2018 den Nachmittag in der Drive Time moderiert.