Toni Braxton – The Heat

Sie ist zurück! – Toni Braxton. Nach ihrem 96er Secrets Album waren Negativschlagzeilen um Toni Braxton aufgekommen. Finanznöte und Ärger mit dem Label. „The Heat“ ist ihr neues Werk, das dritte Album. Toni hatte sich Anfang 1999 mit La Face-Records wieder zusammengetan, erkannt was Babyface mit den ersten beiden Alben für sie getan hatte und nun das neue Album in Angriff genommen.

„The Heat“ ist ein Album bei dem auch bewußt Songs am Start sind zum Kinder bekommen, wie Toni gegenüber Blues & Soul gesagt hat. Nach „Secrets“ bekam sie viel Feedback von Fans, die sagten: „Toni, unser Kind ist bei deiner Musik gezeugt.“ Toni hat es mit aufgenommen, ihre Stimme ist eindruckvoll wie eh. Soul-Balladen dominieren „The Heat“.

Erstmals tritt Toni Braxton auch als Produzentin auf, neben Babyface und LA Reid. Auch dabei Darkchild, Dr. Dre und bei „The Art of Love“ ihr künftiger Mann Keri Lewis. „He Wasn´t Man Enough“ ist der Uptempostart, danach ist kuscheln angesagt. Achja, das Image, nach Diva nun sexy.

Wer den Soul liebt, der braucht Toni Braxton. Viele zeigten sich zwar zunächst enttäuscht, aber Toni Braxton wird auch mit „The Heat“ erfolgreich sein.

Künstler: Toni Braxton | Album: The Heat | Label: LaFace / Arista | VÖ: 26. September 2002

Über Jörg Wachsmuth 797 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.