Various Artists – Shining Stars Volume 2

Der beste deutsche Reggaeproduzent sitzt in Leipzig, wie mit dieser Kompilation zu konstatieren ist. Ähnlich der vor einem Jahr erschienenen Werkschau ist sie Zwischenbilanz des Mannes, der in Deutschland Pionierarbeit geleistet hat, mittlerweile von L.E. aus seine Singles in die ganze Welt verschickt und im September den fünften Labelgeburtstag begehen wird.

Schon vor mehr als zwei Jahren hat Pionear mir in einem Interview gesagt, Dancehall werde das nächste große Ding. Sean Paul, Wayne Wonder, aber auch Seeed gaben ihm recht. Mittlerweile kopieren andere die Topp’sche Arbeitsweise, eigene Instrumentals in Jamaica persönlich voicen
zu lassen. 16 Tracks von Stars wie Sizzla und Elephant Man über vier pumpende Riddims bietet der Sampler, der von Pionear selbstbewusst mit einem Refix eröffnet wird.

Mit Ausnahme von D-Flame’s Beitrag dürften Stücke wie „Real Gangsta“ von TOK und „Krazy Party“ von Ward 21 weltweit funktionieren. Leander Topp aka Lanity aka Pionear hat damit den Status eines „Bach des Dancehall“ erreicht.

Künstler: Various Artists | Album: Shining Stars Volume 2 | Label: Germaican Records | VÖ: 20. September 2003

Über Torsten Fuchs 518 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".