Al Green – I Can´t Stop

Mehr Retro als auf dieser Memphis Soul Scheibe geht nicht! Während viele der in die Jahre gekommenen Crooner versuchen, zeitgemäß zu klingen (die Isley Brothers ließen sich im vergangenen Jahr von R. Kelly produzieren und hörten sich danach wie R. Kelly an), geht Al Green den umgekehrten Weg. Er versucht erst gar nicht, dem Zeitgeist hinterherzulaufen, sondern zieht mit gehöriger Würde die Strippen bewährter Seilschaften.

Mit dem alten Produzenten Willie Mitchell (!!!) hat er kraftstrotzende Soulsongs wie „I’ve Been Waitin‘ On You“ aufgenommen. Und der Mann kann die Mikrofone im Studio noch genauso aufstellen wie damals in den Siebzigern. Wenn die Plattenfirma behauptet hätte, sie habe unveröffentlichtes Material von Al Green(e) entdeckt – Hip-Hopper hätten es bedenkenlos gesamplet. Wer die Platte zur Hand nimmt, wird von der Wärme der alten analogen Produktionen verzaubert.

Der Traum aus einem Dutzend Memphis Soul ist erst zu Ende, wenn man die vermeintliche 12-Zoll-Scheibe in die verblichene Pappe zurückstecken will und mit einer silbrig schimmernden Compact Disc in der Hand ins Heute gebeamt wird. Irgendwie mag das alles nicht ins Jahr 4 nach der Jahrtausendwende passen, aber Al Green can not stop und klingt wie in seinen besten Zeiten. Deshalb passt es auch wieder …

Künstler: Al Green | Album: I Can´t Stop | Label: Blue Mote Records | VÖ: | Album des Monats: Februar 2004

Über Torsten Fuchs 525 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".