Mavis Staples – Have a Little Faith

Die First Lady der Staples Singers meldet sich auf dem renommierten Blueslabel zurück. Gleich mit dem ersten Takt wird klar: Sie nimmt den CD-Käufer mit auf eine Reise in den amerikanischen Süden. Dabei dampft sie das Beste aus Blues, Swamp-Rock, Soul, Folk und Gospel ein.

Das Destillat besteht aus zwölf kraftstrotzenden Songs, in denen die Subgenres der Black Musik wie ein Prisma schimmern. Und aus Inhalten: so greift „In Times Like These“ das 9/11-Geschehen auf eine Art auf, die zur täglichen Pflichtbeschallung beim Morgenrapport im Weißen Haus dienen sollte. Das Mavis Staples – und das ist unumstritten – zu den ewigen Top 5 der weiblichen Soulsängerinnen zählt, beweist auch die Rockin’ Soul-Ode „Pop’s Recipe“.

Ein innige Umarmung von Roebuck „Pops“ Staples und gleichzeitig eine Danksagung für die Ratschläge, die er ihr fürs Leben mitgegeben hat. Das Album schließt mit einem Traditional, den Pops früher einmal bearbeitet hatte. „Will The Circle Be Unbroken“ ist der erste Song, den der Vater seinen Kindern beigebracht hat. Gerade im Kontext der späteren Erfolge bei Stax ist diese LP, die Mavis Staples nach elfjähriger Ruhepause aufgenommen hat, mehr als nur ein reifes Alterswerk.

Künstler: Mavis Staples | Album: Have a Little Faith | Label: Alligator Records/In-Akustik | VÖ: 20. August 2004

Über Torsten Fuchs 527 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".