Mezzoforte – Forward Motion

Island war bis 1983 nicht auf der Landkarte des Funk eingezeichnet. Das änderte sich schlagartig, als vier Musiker zur „Garden party“ einluden und einen Welthit platzierten mit dem Instrumental, das auch von Earth, Wind & Fire hätte stammen können.Einige Alben später – und nach achtjähriger Plattenpause – will es das Quartett noch mal wissen. Um gleich im Opener „Tribute“ in Hochform loszublasen. Was für Mezzoforte zählt, sind funky grooves. Auf Gesang verzichtet die Band wieder völlig. Ab und zu verliert sie sich in dahin plätschernden Smooth Jazz-Stücken wie „Beyond The Horizon“. Danach werden aber gleich die Tempi erhöht; und der Funk knackt wieder.

Einem Geysir gleich schießt dann die Spielfreude heraus – Mezzoforte haben ohrenscheinlich Spaß an dem, was sie machen. Das war so und das ist auch 27 Jahre nach der Bandgründung noch so. Wem „Surprise Surprise“ gefiel, der wird auch an „Forward Motion“ Gefallen finden. Auch wenn die Platte kein zweites „Garden party“ vorweisen kann, ist sie doch Beleg dafür, dass die Insel im Nordatlantik immer noch als Standort für funky music gilt.

Künstler: Mezzoforte | Album: Forward Motion | Label: BHM/ZYX | VÖ: 1. November 2004 | Album des Monats: Januar 2005

Über Torsten Fuchs 527 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

1 Trackback / Pingback

  1. Jonas Wall & The Wallytones „Like this“ | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.