Rahsaan Patterson – After Hours

Ein Meisterwerk der modernen Soul Musik hat der US-Songwriter mit seinem dritten Soloalbum geschaffen. Vom ersten Takt bis zum Bonustrack strahlt jeder Moment eine unglaubliche Deepness, Wärme und Soulfulness aus. Es fällt schwer, aus den durchweg guten Stücken Anspieltipps auszuwählen. Denn es ist eine LP, die nur aus Singles besteht.

Der Opener „The One For Me“ und der Ausstieg „Straighten It Out“ werden Genrefreunden aber sofort ein verzücktes Lächeln ins Gesicht zaubern. Patterson hat zehn der elf Songs selbst geschrieben – es ist sein Album. Seine Stimme ist sicher nicht so schön wie die von Luther Vandross, aber sie hat etwas sehr Eigenes und Patterson ist schon so etwas wie der ´Tom Waits des Soul´!

Sein Weggang vom Major, wo seine ersten beiden LPs auf der Prioritätenliste unter ferner liefen notierten, war nur konsequent. Beim Soul-Indie Dôme weiß man einen solchen Künstler zu schätzen, dessen Personalakte gleich neben der von Dennis Taylor steht.

Al Green hat zuletzt gezeigt, wie lebendig klassischer Soul noch produziert werden kann. Der viel jüngere Patterson hat eine ganz eigene urbane Alternative gepflegt, die der von Maxwell längst ebenbürtig ist.

Künstler: Rahsaan Patterson | Album: After Hours | Label: Dôme | VÖ: 17. Mai 2004

Über Torsten Fuchs 527 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".