Teddy Pendergrass – Bedroom Classics Vol. 1

Besser hätte die „Bedroom Classics“-Serie wohl kaum starten können: Teddy Pendergrass hatte früher zwar auch Charterfolge, doch sein Heimspiel hat er seit eh und je in den Schlafzimmern in aller Welt. Seine Musik ist der Soundtrack zum Schreiben Eurer Liebesbriefe und für die sprichwörtlichen zärtlichen Stunden auf der Couch oder im Bett. Von den großen Gefühlen zu singen, versteht Teddy Pendergrass auf die beste Weise.

Zwei Songs aus seiner Philly-Zeit sind auf „Bedroom Classics Vol. 1“ schon bei: „Turn Off The Lights“ und „Close The Door“. Doch die anderen 14 sind alle aus der Zeit nach seinem schlimmen Autounfall, aus seiner Zeit bei Elektra. Aus dieser Ära auch mal so eine Compilation zusammenzustellen, war auch fällig! Außerdem ist diese CD eine sinnvolle Zusammenstellung, weil sie eine thematische ist. Ihr wißt schon: Das Schlafzimmer, und was man darin alles machen kann. Ansonsten muss man ja festellen, dass es bei Compilations mit Teddy Pendergrass-Songs alles andere als einen Mangel gibt, wird doch in letzter Zeit wie wild veröffentlicht.

Dieses Album bringt bekannte und weniger bekannte Lieder zusammen, Teddy Pendergrass ist auf jedem davon wunderbar. Darunter ist nur ein einziges Duett: „Hold Me“, bei dem er gemeinsam mit Whitney Houston zu hören ist. Die Musik einer Legende wie Teddy Pendergrass brauche ich hier nicht zu beschreiben, denn wer Slow Jams mag, der kennt zumindest einige seiner Hits.

Mein Tip: Verschenkt diese CD an den Menschen, in den Ihr liebt, verbunden mit der Idee, sie gemeinsam anzuhören. Wenn die Botschaft nicht ankommt, müßt Ihr Euch eh neu umsehen… Und falls Ihr schon zusammen seid, macht’s genauso!

Künstler: Teddy Pendergrass | Album: Bedroom Classics Vol. 1 | Label: Rhino | VÖ: 23. Februar 2004