Sabrina Setlur – 10 Jahre

Schwester, Schwester…als Sabrina Setlur 1995 ihre ersten Singles veröffentlichte, konnte noch niemanden ahnen, dass sie 10 Jahre später die bekannteste deutsche Rapperin sein sollte. In der Geschichte wird überliefert, dass Sabrina bei Moses P. und Thomas H. a.k.a. Rödelheim Hartreim Projekt im Auto durch Frankfurt/M-Rödelheim cruste. Aus dem Radio schallte der Sound von Dr.Dre und S rappte dazu. Voller Begeisterung wurde aus Sabrina die Rapperin Schwester S.

Erst gefeaturet von RHP, später allein. „S ist soweit“ hieß das erste Album. Die beiden Songs „Hier kommt die Schwester“ und „Ja klar“ sind zur deutschen Hip-Hop-Geschichte geworden. Während sich das RHP auflöste und Moses zunächst den Rückzug aus dem aktiven Rappersein vollzog, kehrte die Schwester zurück. Mit der „neuen S-Klasse“ und unter ihrem richtigen Namen lieferte sie 1997 mit „Du liebst mich nicht“ den Durchbruch in den Charts. Auf dem Album stellte sie erstmals Xavier Naidoo in „Freisein“ der Öffentlichkeit vor. Sabrina landete in der Klatschpresse, nicht nur als attraktivste Deutsche, sondern auch noch als Geliebte von Boris Becker.

Ihr Leben, das beschreibt sie in der Musik. „Aus der Sicht und mit den Worten von…“ brachte 1999 die Rückkehr in die Charts. Erst 2003 folgte dann „Sabs“.

Ihre Besten Songs von 1995 bis heute sind nun auf dem Album „10 Jahre“ zu finden. Eine Zeit über die es viel zu erzählen gibt, wie Sabrina selber feststellt. Selber drüber nachgedacht, was in den vergangenen Jahren passiert ist, ist es begreifbar, das es schwer fällt, dafür Worte zu finden, die alles beschreiben und nichts vergessen. 18 Songs finden sich auf der CD, von „Hier kommt die Schwester“, über „Nur mir“, „Ich leb´für dich“, „Ich bin so“ bis zu der neuen Single „Mein Herz“. Sabrina musikalisch komplett, als Hörgenuss. Wer mehr braucht kauft sich noch die passende DVD.

Künstler: Sabrina Setlur | Album: 10 Jahre | Label: 3p | VÖ: 24. Januar 2005

Über Jörg Wachsmuth 683 Artikel

Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 „Soul, R&B und Hip Hop“ beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

1 Trackback / Pingback

  1. rap2soul präsentiert Moses Pelham & Band “Geteiltes Land” Tour 2013 | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.