Tweet – It’s Me Again

Klasse Album, aber Missy Elliott hätte sich als Gast zurückhalten sollen, sie ist bei manchem Song drauf und dran, ihn zu ruinieren. Nix gegen Party-Stimmung oder gar eine kräftige Stimme, doch ohne diese Features wäre „It’s Me Again“ besser dran.

Ansonsten bietet auch das zweite Album eine gute Mischung nicht nur aus R&B und Hip-Hop-Elementen, sondern auch zwischen alter und neuer Schule. Was die Tempi angeht, ist „It’s Me Again“ noch ausgewogener als „Southern Hummingbird“. Wenn man bedenkt, wie schlecht es Tweet emotional ging, als sie ihr Debütalbum aufgenommen hatte, sollte das auch nicht verwundern. In den neuen Longplayer konnte die Künstlerin weit mehr eigene Lebensfreude einbringen, was nicht zuletzt für spürbar mehr Frische sorgt.

So bietet ihr zweites Album auch einen leichteren Zugang für viele R&B-Fans, weil es nicht so schwermütig ist und viele groovige Tracks bietet. Doch keine Sorge, dem R&B-Mainstream hat Tweet ihre Kunst deshalb dennoch nicht geopfert, ihr Sound ist ausgeklügelt und in so manchem Text hat sie einiges zu sagen. Ernsthafte Musik kann halt auch Spaß machen!

Den zu verderben, schaffen auch ihre Gäste, allen voran Missy Elliott nicht, doch am besten klingt „It’s Me Again“, wenn Tweet alleine in Aktion ist, das nächste Mal möchte ich mehr Tweet, jedenfalls im Vordergrund: Denn: Die Produktion ist gut gelungen, doch diese Künstlerin ist Songschreiberin, Musikerin, Sängerin…sie hat doch alles, was sie braucht, im Zweifel ist sie alleine mit ihrer Gitarre besser dran!

So hätte sie vielleicht auch ihr Ziel, gute, zeitlose Soul-Musik zu liefern, erreichen können, jetzt hat sie das ganz bestimmt nicht: Tweet liefert cleveren modernen Sound, der gerade auch deshalb so viel Spass bringt, weil er der aktuellen Mode genau um den richtigen Abstand voraus hat. Sicher ist „It’s Me Again“ von der Qualität gut genug, um als CD-Käfuer auch in 5 oder 10 Jahren noch Gefallen daran zu finden, doch das macht dieses Album nicht zeitlos. Muss ja auch nicht sein!

Allen, die modernen R&B mögen und sich freuen, wenn es mal ein paar frische Ideen gibt, empfehle ich ausdrücklich, „It’s Me Again“ mal vom ersten bis zum letzten Track anzuhören.

Künstler: Tweet | Album: It’s Me Again | Label: Goldmine / Atlantic / Elektra | VÖ: 25. April 2005

Über Oliver Springer 340 Artikel
Oliver Springer gehört neben Jörg Wachsmuth zu den Gründern von rap2soul. Er lernte Hörfunk ab 1994 bei JAM FM und moderierte dort fast 12 Jahre. Später war der ausgebildete PR-Berater er als Pro-Blogger tätig. Gemeinsam mit Wachsmuth entwickelte Springer den Digitalradiosender PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio, bei dem er seit 2018 den Nachmittag in der Drive Time moderiert.