James Brown verstorben

Eine weiße Kutsche fuhr den Godfather Of Soul durch den New Yorker Stadtteil Harlem, bevor er im Appollos aufgebahrt wurde. Tausende von Fans waren vor dem New Yorker Apollo Theatre, um Abschied von James Brown zu nehmen, der am 1. Weihnachtsfeiertag mit 73 Jahren verstarb. Reverend Al Sharpton, ein enger Freund von James Brown: „Das war ein Abschied der James gerecht wurde. Es wäre undenkbar, dass ein Mann still und heimlich beerdigt wird, der so ein sensationelles Leben lebte. Er liebte das Apollo Theatre. Ich kann mich immer nur ein eins erinnern, das er sehr gerne gesagt hat: Es gibt zwei amerikanische Originale, Elvis und mich. Elvis is gone and I´ve got to carry on!“ Bevor James Brown beerdigt wird, wird sein Leichnam morgen noch einmal in seiner Heimatstadt Augusta / Georgia in der dortigen James Brown Arena aufgebahrt.

1 Trackback / Pingback

  1. Der Film: James Brown: Get On Up kommt ins Kino | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.