Swollen Members – Black Magic

Mad Child, Prevail und Moka Only sind bereits seit den 90ern ein Team. Von den Kritikern gefeiert waren ihre 12-Inch, die sie auf Battle Axe Records, dem Label von Mad Child veröffentlichten. Der erste Longplayer folgte dann 1999, das Album Balance.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Moka Only die Band aber bereits verlassen und suchte nach Solo-Wege. Aber die kanadische Formation fand Ersatz, nahm Rob The Viking als festes Mitglied in die Band auf. Und nachdem nun zahlreiche Preise gewonnen wurden, man jahrelang auf Tour war, ist die Zeit reif für ein neues Album. „Black Magic“ hat das Zeug, das wichtigste Werk der Swollen Members zu sein, das derzeit auf dem Markt ist. Der Sound führt zurück an die Wurzeln der Swollen Members, kein Wunder also, wenn die Fangemeinde wächst.

Die Formation steht für aggressive Beats mit intelligenten Texten. Die Gästeliste umfasst Ghostface Killah, Everlast, Dilated Peoples, Mr. Vegas, Hieroglyphics, The Alchemist, Mix Master Mike, Planet Asia und einige mehr.

Die Band ist nicht mehr zu halten, der Sound phatt. Das Album, das bei TVT Europe erschienen ist, nicht im Regal stehen lassen! Die erste Single „Put Me On“ rockt demnächst die Charts.

Künstler: Swollen Members | Album: Black Magic | Label: TVT Europe | VÖ: 15. September 2006

Über Jörg Wachsmuth 784 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.