Was ein Ding – Seeed gewinnt

Der Bundesvision Song Contest ist entschieden. In der Stefan Raab Show am 9. Februar im hessischen Wetzlar konnte sich die Berliner Band Seeed mit ihrem Song „Ding“ gegen die Konkurrenten durchsetzen. Die Gruppe lag die gesamte Abstimmung über vorne. Der zweite Bundesvision Song Contest, als musikalischer Wettstreit der Bundesländer, wurde von Stefan Raab im vergangenen Jahr als Gegenveranstaltung zum Europäischen Song Contest ins Leben gerufen. 2005 vertrat der Rapper Sido Berlin. Seeed-Sänger Frank A. Dellé freute sich, als Raab ihm die Siegertrophäe überreichte: „Deutschland ist das coolste Land.“ Im kommenden Jahr findet die Pro7-Show in Berlin statt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.