Beverley Knight – Music City Soul

Mitte der 90er Jahre läutete die Sängerin die B-Funk-Ära ein und bewies einmal mehr, dass guter R&B auch auf den britischen Inseln gedeiht. Hits folgten und im vergangenen Jahr ein „Greatest Hits“-Album mit einem wichtigen Bonustrack: „Angels“ sang die mittlerweile 35-Jährige mit so viel Soul, wie ihn sich Robbie Williams nicht einmal im Traum vorstellen – geschweige denn in seinen Song einbringen konnte. Insofern ist Knights sechstes Album nur folgerichtig, auf dem sie die Diva alter Soulschule gibt. Es bietet einen organischen Mix aus Classics wie „Rock Steady“ und „Time Is On My Side“ sowie neuen Stücken, die sich aber eng an den klassischen Soul schmiegen.

Die Nächstenliebe zu Gospel sowie Blues liegt auf der Hand und ist spürbar. Mal erinnert die ‚Prodigal Sista’ an die frühe Tina Turner („Black Butta“), dann wieder lassen sich Rückschlüsse ziehen zum letzten (Country-Soul-)Album von Candi Staton („Ain’t That A Lot Of Love“). Die 15 Stücke wurden in nur fünf Tagen in Nashville in einem Ritt eingespielt; Profis waren am Werk. Beverley Knight hat mit „Music City Soul“ bewiesen, dass sich Qualität langfristig durchsetzt.

Das Album dürfte diejenigen verstummen lassen, welche die Frau aus Wolverhampton bislang als eines von vielen Sternchen des modernen R&B herunter gespielt haben.

Künstler: Beverley Knight | Album: Music City Soul | Label: Parlophone (EMI) | VÖ: 11. Mai 2007

Über Torsten Fuchs 525 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".