Harry Belafonte singt nicht mehr

Kult-Star Harry Belafonte hat seine Karriere als Sänger beendet. Der Entschluss fiel bereits 2003 auf seiner letzten Europa-Tournee. So der Sänger, der am 1. März 80 Jahre alt wird, gegenüber „Bild am Sonntag“. „Ich schaute ins Publikum, war total ergriffen und dachte plötzlich: Besser als es jetzt ist, kann es nicht mehr werden“, so Belafonte. Da hat er beschlossen, nach der Tournee aufzuhören. Jetzt singt er nur noch zu Hause, im Auto oder wenn er Musik höre, die ihm gefalle, wie von Dixie Chicks, Bruce Springsteen, U2-Sänger Bono oder Carlos Santana. Viel Zeit verbringt er mit Rappern – vor allem in der Gefängniskultur. „Sie machen Protestmusik, singen über soziale Themen – das inspiriert junge Leute. Nichts ist langweiliger als Rock.“ Belafontes liebstes Hobby ist aber der leidenschaftliche Kampf gegen US-Präsident George W. Bush. Der Irak-Krieg erzürnt den Sänger. „Wer gibt uns das Recht, die Menschen im Irak zu töten?“, fragt Belafonte.

1 Trackback / Pingback

  1. Compton-Special: Von „I have a Dream!“ bis “Yes, we can!” – Der schwarze, amerikanische Traum | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.