Jay-Roc – The B-Boy Hustle Album

Auf dem Battle Of The Year 2006-Soundtrack waren das Multitalent aus der Schweiz und sein Produzent Jakebeatz nicht zu überhören. Was die beiden aus dem One Hit-Wonder Rockwell gemacht haben, war einfach nur funky.

Damit hat das kreative Herzstück der Crossroad-Crew ordentlich vorgelegt; und ihr im sachsen-anhaltischen Dessau beheimatetes Label legt nun den Longplayer nach. Darauf demonstriert Jay-Roc gesundes Selbstbewusstsein: Das Multitalent, das nicht nur Breakdance-Champion ist, sondern Theateraufführungen, Workshops und Dance Shows gestaltet (und nebenbei auch noch CDs und DVDs veröffentlicht), berichtet vom alltäglichen „Hustle“; dem ständigen Ringen um Respekt. Die meisten der etwa anderthalb Dutzend in den Achtzigern verwurzelten Tracks sind um ein markantes Sample oder einen hypnotischen Loop gewunden.

Dadurch potenzieren sie ihre Energien zu einer dicken Packung; nicht nur für den gestandenen Breaker, der frische Sounds für die akustische Untermalung seiner Figuren sucht. Die Battle Jams haben allgemein einen hohen Floor-Faktor und erinnern auf charmant-verschmitzte Weise an die guten alten Zeiten. Einmal mehr zeigen B-Boys, dass sie sich nicht länger in den Hintergrund abdrängen lassen. Ein Kampf, der nun schon eine halbe Ewigkeit währt. Und mit Protagonisten wie Jay-Roc ‚n Jakebeatz nur gewonnen werden kann.

Künstler: Jay-Roc | Album: The B-Boy Hustle Album | Label: Dominance Records | VÖ: 2. März 2007

Über Torsten Fuchs 519 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Various Artists „Battle Of The Year 2013 The Soundtrack“ | rap2soul
  2. Various Artists „Battle Of The Year The Soundtrack 2015“ | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.