K.I.Z. Konzert in Berliner U-Bahn – Public Love im ÖPNV

Alle Rock- und HipHop-Fans in Berlin sind heute zu einer besonderen K.I.Z.-Aktion aufgerufen. Wie es in der Pressemeldung des Labels heißt: „Am Montag Abend, den 20.08.2007 um 20:30 h veranstaltet die Berliner Band K.I.Z. ein kleines U-Bahn Konzert. Eingeladen sind alle Berlinerinnen und Berliner, Freunde und Freundinnen des Hauses Royalbunker, die Berliner Polizei, sowie alle Menschen, die den festen Willen haben durchzudrehen.

Treffpunkt für die Aktion ist der U-Bahnhof SCHLESISCHES TOR in westlicher Fahrtrichtung, sprich Bahnsteig 1, Richtung Uhlandstraße. Um Punkt 20:30 werden die Gäste gebeten, gemeinsam mit der Band einen oder mehrere U-Bahnwaggons zu besteigen, um bei den Klängen einer mitgebrachten Gesangsanlage, sich die Kleider vom Leib zu reißen, zu tanzen, öffentlich Sex zu haben und bei schaukelndem Gedränge zu schwitzen. Sinn dieser Aktion ist es, die U-Bahn als öffentlichen Raum wieder zu entdecken, der jeder Bürgerin und jedem Bürger offen steht und diesen Raum auch individuell und bewusst wieder zu nutzen. G

erade in den letzten Jahren wurde der öffentliche Raum immer mehr verkommerzialisiert und ein einfaches Aufhalten, auch Abhängen genannt, ohne Geld in diesem Raum wurde immer mehr stigmatisiert. Gegen diese Tendenz wollen K.I.Z. gemeinsam mit den Berliner Verkehrsbetrieben ein Zeichen setzen. Hahahah! Nebenbei weisen K.I.Z. selbstverständlich darauf hin, dass am 24.08.2007 ihr neues Album HAHNENKAMPF erscheint. Zu diesem Anlass dachte man sich aber auf der Seite der Geschäftsleitung, dass ein Konzert für 2,10 Euro eine nette Geste an Fans und die Berliner Bevölkerung gleichermaßen ist.“ – Aha, sagt rap2soul, so ist das.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.