Timbaland – Timbaland Presents: Shock Value

Ein künstlerisch ähnlich (ver-)kompliziertes Konzeptalbum wie „Indecent Proposal“ aus 2001? Fehlanzeige: Timbo übergibt potentiellen Kunden lediglich seine Visitenkarte im LP-Format, auf der er seine genreübergreifende Vielseitigkeit und preisliche Gestaltung gedruckt hat. Ohne sich dabei selbst neu zu erfinden.

Dennoch weiß er mit seiner Ortskenntnis in vielen Regionen der Pop-Landkarte durchaus zu beeindrucken. Allerdings wird sich der gemeine R&B-und Hip-Hop-Fan etwas hin- und her gestoßen fühlen zwischen den synkopierten funky Beats und der Rockfraktion, die sich vor allem am Hintereingang des Albums tummelt. The Hives, Elton John und Dr. Dre finden sonst eher selten auf Albumlänge zueinander… Es sei denn, eine Produktionsbude, wie Timbaland sie betreibt, will (wieder) annoncieren, dass sie nicht nur auf Black Music spezialisiert ist. Hauseigene Jungtalente wie Keri Hilson aufs Tapet zu heben, gehört zur Firmenpräsentation in Schlips und Maßanzug.

Der Mann, der in den letzten Monaten wieder Charthits für Kunden wie Nelly Furtado platzieren konnte, darf sich den wilden Stilmix allerdings auch erlauben. Er muss niemandem mehr etwas beweisen. Allein wie er in „Boardmeeting“ – einer weiteren Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Kumpel Magoo – mit feiner Ironie die Take A Hit-Make A Hit-Arbeitsweise belächelt, nötigt Respekt ab. Und einen Tornado für die Clubs wie „Give It To Me“ gilt es erst einmal in Rotation zu bringen. „Shock Value“ ist ein Album, das sich nicht unbedingt von vorn nach hinten durchhören lässt. Aber es ist auch wie geschaffen für die „Generation (i-) Pod“, denn jeder kann sich hier die eigenen Rosinen picken.

Künstler: Timbaland | Album: Timbaland Presents: Shock Value | Label: Blackground/Geffen (Universal) | VÖ: 20. April 2007

Über Torsten Fuchs 528 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Die kanadische R&B-Sängerin Nelly Furtado feiert heimliche Hochzeit im Sommer 2008 - CD-Album "Loose" war ein weltweiter Nummer 1 Hit - 21. März ist Nelly Furtado Day in Victoria / Kanada | rap2soul
  2. Superproduzent Timbaland wagt Schritt ins Filmgeschäft | rap2soul
  3. CD-Kritik / Review: "Beyoncé" von Beyoncé Knowles | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD / DVD / BlueRay| Soul / R&B | Album des Monats März 2014 | rap2soul

Kommentare sind deaktiviert.