2 Pac – Biografie: Das Leben des Tupac Amaru Shakur

Tupac Amaru Shakur geboren als als Lesane Parish Crooks (* 16. Juni 1971 in Brooklyn, New York City, New York; † 13. September 1996 in Las Vegas, Nevada) ist auch besser bekannt unter seinen Künstlernamen 2Pac und Makaveli. Tupac wurde schon zu Lebzeiten zu einem der erfolgreichsten US-amerikanischen Rap-Musiker, heute gilt er als Hip Hop-Legende und großes Vorbild einer ganzen Reihe von Rappern. Weltweit verkaufte er mehr als 75 Millionen Tonträger. Er war der erste Rapper in der Geschichte des Hip Hop der ein Doppelalbum veröffentlichte. Nach seinem Tod sind seine Archivaufnahmen immer noch zu Verkaufserfolgen geworden.

Seine Mutter Afeni Shakur zog 2Pac in schwierigen Verhältnissen auf. Seinen leiblichen Vater William „Billy“ Garland lernte er erst als Erwachsener kennen. Sein leiblicher Vater war ein ehemaliger Black Panther Aktivist. Der Stiefvater, Dr. Mutulu Shakur – Bruder der Bürgerrechtlerin Assata Shakur und Vater von Tupacs Halbschwester Sekyiwa – wurde nach einem Banküberfall zu 60 Jahren Haft verurteilt. Den Großteil seiner Kinder- und Jugendzeit verbrachten er, seine Mutter und seine Halbschwester in ständig wechselnden Unterkünften in New York. Beide Eltern waren Anhänger der Black-Panther-Bewegung, dies brachte dem jungen Raper den Namen Tupac Amaru ein. Eine Anspielung auf einen Freiheitskämpfer der Inka-Zeit.

1986 zog Afeni Shakur mit ihren Kindern nach Baltimore, Maryland in einen weißen, bürgerlich geprägten Stadtteil. 2 Pac ging auf die Baltimore School for the Arts. Seine Kurse Kurse waren auch Literatur und Ballett, er las viel und spielte Theater. Dort fing er auch mit dem rappen an. Seiner sozialen Herkunft wegen war 2 Pac dort ein Außenseiter, dennoch bezeichnete er später die Jahre in Baltimore als die glücklichsten seines Lebens. Gegenüber den anderen Jugendlichen in seiner Nachbarschaft sah er sich als vom Schicksal privilegiert und erkannte schnell die Bedeutung von Bildung. Nach nur zwei Jahren zog seine Mutter zwecks Arbeitssuche an die Westküste, ließ sich 1988 in Marin City, Kalifornien nieder. Tupac, der auf der Suche nach einer Vaterfigur war, sah den Umzug und den damit verbundenen Schulabbruch rückblickend als den Punkt an, an dem er auf die schiefe Bahn geriet.

Es zog ihn in die Ghettos von Oakland. Dort schaute er zu den erfolgreichen Zuhältern und Drogenhändlern des Viertels auf. Versuchte sich schließlich selbst als Drogendealer. Dort kam er aber auch mit dem Musikgeschäft zusammen. Es kam zu einem losen Engagement als Roadie, Tänzer und schließlich auch als Rapper bei der Formation Digital Underground. Mit seinem Auftritt in dem Digital-Underground-Titel „Same Song“ machte 2Pac auf sich aufmerksam. Erhielt seinen ersten Solo-Plattenvertrag bei der Firma Interscope Records. 1991 veröffentlichte Tupac Amaru Shakur dann sein erstes und zugleich politischstes Album „2Pacalypse Now“. Nur zwei Jahre später folgte „Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.“. In dieser Zeit trat er auch in einigen Filmen auf, Es entstand „Poetic Justice“ wo 2Pac an der Seite von Janet Jackson spielte.

Eine Reihe gewalttätiger Auseinandersetzungen in dieser Zeit brachten ihm zahlreiche Gerichtsverfahren ein. Shakur war aber auch sozial engagiert. Er richtete ein Sorgentelefon für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche ein.
1994 wurde Tupac Amaru Shakur in New York angeschossen und schwer verletzt. Das Attentat geschah als sich Tupac mit Christopher Wallace, besser bekannt als „The Notorious B.I.G.“, und Sean Combs alias „Puff Daddy“ aka „P.Diddy“ in den Time Square’s Quad Recording Studios von New York traf. Sie wollten einen neuen Titel einspielen. Fünf Schüssen traffen 2Pac, einer davon am Kopf. Nachdem Angriff, den 2 Pac überlebte, beschuldigte er Combs und Wallace des Attentats. Das was der Beginn der so genannten East-Coast-West-Coast-Konflikt.

1995 wurde Shakur wegen sexueller Belästigung verurteilt. Noch während er im Gefängnis war, droppte sein Album „Me Against the World“ Platz 1 der US-Billboard Charts.
Ursprünglich wurden viereinhalb Jahren Haft für den Rapper vorgesehen, nach nur elfeinhalb Monate kam 2Pac frei. Er wurde vom Chef des Labels Death Row Records, Suge Knight, für 1,4 Mio. US-Dollar Kaution ausgelöst. Noch im Gefängnis schrieb Shakur, der sich in Anspielung auf den berühmten florentinischen Staatstheoretiker des 15. Jahrhunderts, Niccolò Machiavelli, Makaveli nannte, das Drehbuch „Live 2 Tell“. Es handelt vom Ausstieg eines Drogenkönigs. Die Dreharbeiten zum Film sollten angeblich im März 2006 beginnen. Seiner Mutter war als Produzentin vorgesehen.

Es war der 7. September 1996 als Tupac Amaru Shakur in Las Vegas erneut angeschossen wurde. Er hatte sich mit Suge Knight und mehreren Freunden einen Boxkampf im MGM Grand Hotel angesehen. An einer roten Ampel, an der Ecke East Flamingo Road / Koval Lane, fielen Schüsse auf den schwarzen BMW 750i in dem sich der Rapper befand. Vier Kugeln durchschlugen die Reifen, fünf die Beifahrertür und drei Projektile zerschlugen die Fensterscheiben. Die Kugeln trafen Shakur in die Brust. Zerrissen die Herz-Lungen-Arterie von 2 Pac. Eine weitere Kugel ging durch die rechte Hüfte in den Unterleib. Eine zweite in die linke Hand. Suge Knight, der auch in dem Wagen saß, erlitt einen Streifschuss am Kopf. Wenige Tage später, am 13. September erlag Shakur im Krankenhaus den schweren Schussverletzungen.

Der Mord ist bis heute ungeklärt. Der Hauptverdächtige Orlando Anderson wurde selbst am 29. Mai 1998 in Los Angeles erschossen. Kurz vor der Tat war er von einer Gruppe um Shakur zusammengeschlagen worden, weil er ein Mitglied des Labels Death Row Records ausgeraubt haben soll. War es das Motiv? Die Körperverletzung war von Überwachungskameras aufgezeichnet worden. Führte später zu empfindlichen Strafen für Mitglieder der Gruppe. War Rache sein Motiv? Das Geheimnis über die tödlichen Schüsse bleibt offen.

Nach dem Tod von 2Pac erscheinen weiterhin Werke, mit unveröffentlichtem Material.

Quellen: verschiedene u.a. Wikipedia

4 Kommentare

  1. Nach langer Zeit, bin ich auch endlich in den Genuss gekommen, mir den 2Pac Streifen anzusehen. Ich muss gestehen, ich bin schon etwas enttäuscht und habe mir erheblich mehr erhofft. Da liest sich der Artikel hier auf alle Fälle spannender! der Gute Pac dreht sich wahrscheinlich im Grab um.

8 Trackbacks / Pingbacks

  1. Selbstmord: Johnny J Produzent von Rap-Legende 2Pac nimmt sich das Leben | rap2soul
  2. Keyshia Cole: Video zu Ehren von 2 Pac Amaru Shakur | rap2soul
  3. Guantanamo Bay: Folter mit 2Pac und Eminem Songs | rap2soul
  4. Mopreme Shakur der Bruder von Rap-Legende 2Pac in Frankfurt unter Vertrag | rap2soul
  5. CD-Kritik / Review: Kendrick Lamar "Good Kid M.a.a.d City" | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD / Vinyl | Hip Hop / Rap | rap2soul
  6. Zum 20. Todestag von Tupac Amarum Shakur | rap2soul
  7. All Eyez On Me – Gewinnspiel zum 2 Pac Film | rap2soul
  8. Auktion von 2Pac, Snoop Dogg und weiteren Death Row Tracks | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.