Bushido – Alles nur geklaut? Album „Von der Skyline zum Bordstein zurück“ vor Gericht

Das ist eine Meldung. Das Erfolgsalbum „Von der Skyline zum Bordstein zurück“ von Deutschrapper Bushido landet vor Gericht. Vorwurf: Alles nur geklaut! Insgesamt 16 Titel des Albums sollen eine starke Inspiration durch die französische Gothic-Band Dark Sanctuary aufzeigen.

img_3211.jpg
Rapper Bushido kommt kaum in die Messehalle, schon gibt es Autogramme auf Europas größter Jugendmesse YOU 2008 in Berlin. (Fotos: Wachsmuth / rap2soul)

Bushido wurde durch die Band nun verklagt. Verletzung von Urheberrechten ist das Delikt. Das Album wurde durch Musikwissenschaftler untersucht. Das Ergebnis lautete „drastische Ausplünderung“. Mit „Von der Skyline zum Bordstein zurück“ erreichte der Rapper den Platin-Status. Sicher auch ein Ziel des neuen Albums „Heavy Metal Payback“.

Eine außergerichtliche Einigung zwischen der Formation Dark Sanctuary und dem Bushido Label Ersguterjunge wurde von Bushido selber abgelehnt. Im Januar soll nun der Prozess in diesem Fall starten. Verhandlungsort wird Hamburg.

Es wird sich zeigen, ob der Rapper, der seinen Hosen treu geblieben ist, dem Mode-Brand Picaldi gefolgt ist. Dem Label wurde in der Vergangenheit vorgeworfen seine Jeans-Hose Zicco bei einem von Diesel nicht mehr gefertigten Schnitt abgeschaut zu haben.

Derzeit ist Bushido mit dem Song „Für immer jung“ in den Charts, den er gemeinsam mit der goldenen Stimme von Prag Karel Gott aufgenommen hat. Mehr Bilder von Bushido in der rap2soul – Galerie.

2 Kommentare

  1. haha, war doch klar^^ jeder 2. rapper aus d-land sagt doch inzwischen, dass dieser „rapper“ (xDDDDD) nur ghostwriter signt und kein song alleine schreibt (u.a. hengzt, fler, sido usw.)… naja bushido war halt wirklich „nie ein rapper“ xD

1 Trackback / Pingback

  1. Prozess gegen Bushido startet am 15. Januar 2009 - Musik-Klau in 16 Songs | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.