Grammys: Preise für Lebenswerk für Four Tops und Blind Boys of Alabama

Die 51. Grammy-Verleihung findet zwar erst Anfang Februar im Staples Center in L.A. statt, doch die Recording Academy gab jetzt schon einmal bekannt, welche Künstler für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden sollen. Darunter sind diesmal zwei wichtige Black Music Acts: die legendäre Soulband The Four Tops sowie die Gospelgruppe The Blind Boys of Alabama.

Die Blind Boys of Alabama können auf eine rund 70-jährige Bandgeschichte zurückblicken. Gegründet haben sie sich schon im Jahr 1939 und inzwischen über 60 Alben aufgenommen, aber übrigens erst 2003 ihr erstes Weihnachtsalbum „Go Tell It On The Mountain“. Die Gospelsänger sind in unzähligen Kirchen aufgetreten, füllten jedoch auch schon ganze Stadien. In ihrer langen Karriere konnten die Blind Boys of Alabama schon zahlreiche Musikpreise gewinnen und mit Musikern ganz unterschiedlicher Genres arbeiten, etwa Kanye West, Peter Gabriel, Ben Harper, k.d. lang, Bonnie Raitt und John Legend.

Die Four Top gehörten zu den Motown Bands, die einen Hit nach dem anderen in die Charts brachten. Ohne Übertreibung haben die Four Tops den legendären Motown Sound entscheidend gepräht. Über vier Jahrzehnte waren sie immer wieder in Originalbesetzung im Aufnahmestudio. In dieser Zeit nahmen sie Black Music von Soul über Doo Wop, Jazz, R&B bis Disco auf und spielten außerdem Musik für Shows sowie Songs außerhalb des Bereich Black Music ein.

Zu den berühmtesten Chart Hits der Four Tops zählen „Reach Out (I’ll Be There),“ „I Can’t Help Myself (Sugar Pie, Honey Bunch),“ „Standing In The Shadows of Love,“ „Bernadette,“ sowie „Baby I Need Your Loving“.

Quelle: The Recording Academy / Grammy.com

1 Trackback / Pingback

  1. The Four Tops und The Blind Boys of Alabama erhalten Grammy Award für Lebenswerk | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.