Jay-Z will seine 40/40 Sportbars verkaufen

Jay-Z ist der vermutlich erfolgreichste Rapper, zu den Geschäften des Freundes von US-R&B-Sängerin Beyonce gehören aber nicht nur seine Musik und sein Label, auch Mode und Gastronomie sind mit dabei. Wie jetzt naanoo.com meldet, will sich Jay-Z im Bereich Gastronomie von einigen Dingen trennen. Er soll bereit sein, einen Teil seiner Spielhallenkette ‘40/40′ für 29 Mill. Euro zu verkaufen.

Verhandlungen dazu gibt es mit dem Unternehmen ‘Las Vegas Sands’. Geredet wird über einen Anteil von 50 Prozent. In seinen Immobilien in Las Vegas ist einer der ‘40/40′-Clubs beherbergt. “Das macht die ‘40/40’-Clubs zum größten Buchungsvorgang im Sportsektor. Die Leute können an den Tischen als auch auf Spiele wetten. Das ‘Las Vegas Sands’ Unternehmen wird auch die Rechte haben ‘40/40’-Clubs in London und überall in Europa zu eröffnen”, erklärte ein Insider der Tageszeitung ‘New York Post’.

Jay-Z ist einer der erfolgreichsten Rapper der Welt. Mitgründer des ‘Roc-A-Fella’ Imperiums, zu dem die Plattenfirmen Roc-A-Fella Records und Roc-La-Familia gehören und Roc-A-Fella Films und das Modelabel Rocawear. Seine Rechte an dem Modelabel soll Jay-Z bereits im März 2007 für 130 Mill. Euro verkauft haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.