Q-Tip – The Renaissance

Was lese ich hier, die Entwicklung des Hip Hop kann man in zwei Epochen einteilen. Eine Prä- und eine Post-A-Tribe-Called-Quest-Ära. Wie man es sieht, entscheidend war dafür ein MC und Produzent, der auf den Namen Kamaal Ign John Fareed hört. Sicher besser bekannt als Q-Tip. Er hat den positiven Vibe eingeführt, den Jazz mit dem späteren Neo-Soul und dem Hip Hop verknüpft. Vor allem aber hat Q-Tip seit neun Jahren kein eigens Solo-Album mehr veröffentlicht. Mit dem neuen Longplayer ändert sich das nun.
Es ist da, das neue Q-Tip Album „The Renaissance“. Damit Nachfolger des 1999 veröffentlichten „Amplified“. Gerne erinnern wir uns an den gemeinsamen Song mit Janet Jackson.

Q-Tip – The Renaissance (Cover)
Q-Tip – The Renaissance (Cover)

Jetzt werfen wir aber erstmal die neue CD in den Player. Zwölf saubere Tracks sind auf dem Werk zu finden. Das schöne ist, es ist ein Q-Tip Album, was vom ersten Beat an zu hören ist, ohne dass Langeweile aufkommt. Das Album mehr als gelungen. Der erste Song „Johnny is Dead“. Auch das sagt Q-Tip: „A Tribe Called Quest gibt´s nicht mehr.“ Ein Schlussstrich unter die Band. Das Erbe zeigt sich aber im Kopfnicker-Sound von „Move“, dem musikalischen Vermächtnis des Verstorbenen Produzenten James „J Dilla“ Yancey.

Bei der ersten Single „Gettin Up“ beschreibt Q-Tip die Liebe zum anderen Geschlecht, das Thema beschäftigt ihn gemeinsam mit D´Angelo auch bei „Believe“.

Norah Jones und Q-Tip lieben den Hip Hop und drücken es mit „Life Is Better“ aus. Der Song „Fight / Love“ beschäftigt sich mit der Situation im Irak. Hier werden Q-Tip und Raphael Saadiq politisch.

Auf „ManWomanBoogie“ kommt Amanda Diva als Gast zu ehren. Das Album von Q-Tip macht Spaß. Es ist ein wunderbares Werk Hip Hop. „Shaka“ sagt rap2soul zu dem Album, „Shaka“ heißt Track 12 auf „The Renaissance“.

Künstler: Q-Tip | Album: The Renaissance | Label: Universal Motown | VÖ: 31. Oktober 2008 | Album des Monats: November 2008

Über Jörg Wachsmuth 741 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

1 Trackback / Pingback

  1. Phife Dawg von A Tribe Called Quest verstorben | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.