Various Artists – Die ultimative Chartshow – Die größten Black Music Hits aller Zeiten (Doppel-CD-Sampler zur RTL TV-Show)

Was hat der Fernsehsender RTL da getan. Oliver Geissen, Atze Schröder, Ex-BMG Boss Thomas Stein und Arabella Kiesbauer (ja, die Talk-Queen hatte auch mal gesungen) sitzen auf der Couch, lassen Hot Chocolate, Sydney Youngblood und Shaggy auftreten und sagen: „Die ultimative Chart Show – Die größten Hits der Black Music aller Zeiten“.
Der Redaktion des Black Music Portals rap2soul fallen noch tausende von Künstlern ein, die hier nicht vertreten waren. Gut, es geht um die Hitparade in Deutschland. Es geht um Plattenverkäufe. Wir haben die Sendung am 7. November 2008 verfolgt. Spannung! Wir haben uns gefragt, was soll das – trotzdem stellen wir sie online, immerhin gebt es dazu auch einen neuen schicken Doppel-CD-Sampler. Auf dem Album sind dann auch deutlich mehr Künstler als in der Chartliste. Die Pussycat Dolls etwa oder James Brown waren nicht in der Hitliste.Das Album mit den Hits. Hier ist die Top 30 der Black Musik in Deutschland. Die größten und erfolgreichsten Hits, Songs, Tracks und Künstler:

Platz Interpret Titel
30 Rufus Ain´t Nobody
29 Sister Sledge Frankie
28 Barry White You´re The First My Last My Everything
27 Aretha Franklin Spanish Harlem
26 Terence Trent D´Arby Sign Your Name
25 Ray Charles I Can´t Stop Loving You
24 Hot Chocolate You Sexy Thing
23 Jay-Z Hard Knock Life
22 Chaka Khan I Feel For You
21 Prince Kiss
20 Gloria Gaynor Reach Out, I´ll be There
19 Eddy Grant Give Me Hope Jo´anna
18 Lionel Richie Hello
17 The Suprems Stop! In The Name Of Love
16 Ben E King Stand By Me
15 Sydney Youngblood If Only I Could
14 Nat King Cole Ramblin´Rose
13 Alicia Keys No One
12 Shaggy Angel
11 Womack + Womack Teardrops
10 50 Cent Candy Shop
9 Sam Cooke Wonderful World
8 R. Kelly If I Could Turn Back The Hands Of Time
7 Usher Yeah
6 Charles + Eddie Would I Lie To You
5 Tina Turner We Don´t Need Another Hero
4 Whitney Houston My Love Is Your Love
3 Michael Jackson Earth Song
2 Rihanna Don´t Stop The Music
1 Carl Douglas Kung Fu Fighting

Künstler: Various Artists | Album: Die ultimative Chartshow – Black Music Hits | Label: Polystar / RTL Music | VÖ: 31. Oktober 2008

Über Jörg Wachsmuth 741 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Brand New Heavies „Sweet freaks” | rap2soul
  2. Errol Brown von Hot Chocolate ist tot | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.