25. Todestag von Marvin Gaye

Er war eine der ganz großen Stimmen der Soul-Musik. Vor 25. Jahren, am 1. April 1984 ist Marvin Gaye verstorben. Der Motown-Künstler starb nur einen Tag vor seinem 45. Geburtstag im Streit.

Marvin Gaye wohnte damals wieder bei seinen Eltern, oft hatte er Streit mit seinem Vater. Auch am 1. April 1984 stritten die beiden. Marvin Gaye wurde im Streit von seinem eigenen Vater erschossen. Mit Songs wie „I Heard It Through The Grapevinye“, „You Are All I Need“ oder „Sexual Healing“ erlangte Mravin Gaye Weltruhm. 

In einem rap2soul-special zum 50. Geburtstag des Labels Motown stellt rap2soul auch Marvin Gaye vor.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. rap2soul-WEBschau: Die Black Music Headlines für den 1. April 2009 | rap2soul
  2. Jahresrückblick auf rap2soul | Das war 2009: Black Music News im April | rap2soul
  3. Ginger und Gin: José James im Zoom Frankfurt | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.