Am Freitag kommt „Sexismus Gegen Rechts“ – endlich das neue K.I.Z. Album

Am 10. Juli 2009 erscheint endlich das lange erwartete neue K.I.Z Album „Sexismus Gegen Rechts“! Es ist in einer Deluxe-Version, als CD, auf Vinyl und als MP3-Download erhältlich. Auf dem Nachfolger des Top Ten Albums „Hahnenkampf“ aus dem Jahre 2007 werden die Themen bei K.I.Z. politisch radikaler und kontroverser.

K.I.Z. (Foto: Universal Records)
K.I.Z. (Foto: Universal Records)

Denn schließlich halten Tarek, Nico, Maxim und DJ Craft schon immer denselben Kurs und der lautet nach wie vor: „Auch wenn Du auf Hartz 4 bist, die Welt wird nicht dadurch schlechter, dass man darüber Witze macht“.
Im Gegenteil: K.I.Z. sind der lebende Beweis dafür, dass die Welt ein gutes Stück besser wird durch Humor der weh tut und durch Lachen, das einem im Halse stecken bleibt. Guter Witz ist eine traurige Angelegenheit und wie alles, was Stil hat, eine Frage der Haltung.

K.I.Z. sind der große Schredder und sie zermahlen den Alltag um daraus Presswurst herzustellen. Zitate, die durch die Medienlandschaft geistern, durch die Fußgängerzonen und den Görlitzer Park, werden eingesammelt, eingebaut, zersetzt, verdaut, zerstört und ausgespuckt, mit Zusätzen versehen und in ihr Gegenteil verkehrt. Was man halt so hört, wenn man nicht ganz so blöd ist und die Ohren aufhält. Manchmal ist man allerdings ja doch erstaunt, dass die Positionen von Wirtschaftslenkern, Finanzbeamten und dem herkömmlichen Hip Hopper mit eingeschränkter Bildungschance sehr nah beieinander liegen. Ob das gut oder schlecht ist beantworten K.I.Z. auch auf diesem Album nicht – existieren tut’s trotzdem und lustig ist es ebenfalls!

Und weil mit Freunden feiern am schönsten ist, begehen K.I.Z. ihre Record Release Party bereits am 09. Juli 2009 auf dem Parkplatz des Splash (Achtung! Location verlegt). Traditionellerweise steigt schon am Vorabend von Europas größtem Hip Hop Festival eine sogenannte Warm Up Party bei der um die 5.000 Menschen darauf warten, dass sich die Pforten zum Festival öffnen. Um diese Wartezeit möglichst intensiv zu überbrücken und gleichzeitig das Erscheinen von „Sexismus Gegen Rechts“ zu feiern, rollen die Berliner auf dem Red Bull Tourbus an.

Unterstützung für die Sause bekommen sie dabei von ihren Freunden Imbiss Bronko, Mach One und der schwedischen Gruppe Turntable Hools mit denen sie zusammen eine insgesamt dreistündige Show abliefern werden. Die Record Release Party auf dem Parkplatz des Splash beginnt um 21 Uhr.
Am Samstag spielen K.I.Z. dann natürlich noch ein reguläres Konzert auf dem Splash.

Quelle: Universal

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.