DANNY FRESH unterstützt illegale Downloads – Neues Video „Zahl nix dafür“ auf Yavido & MTV

Die Forderung provoziert: Mit seinem neuen Video „Zahl nix dafür“ ruft der Mannheimer Rapper Danny Fresh, Popakademie-Dozent aus dem Umfeld der Söhne Mannheims, zum illegalen Download von Musikstücken auf. Der Appell, der angesichts eines schwer gebeutelten Industriezweigs verrückt erscheint, verfolgt eine konkrete Absicht.

„Wenn die Tatsache, dass sich jeder Musik zieht und CDs brennt dazu führt, dass deutscher Rap nicht mehr von irgendwelchen so genannten Künstlern, Labels und Produktmanagern ausverkauft wird – einfach weil es sich finanziell nicht mehr lohnt – dann weiter so!“, begründet der Musiker seinen Aufruf im Interview mit Rap.de.

In dem von Crada (Kid Cudi, D-Block) produzierten Song kritisiert der Mannheimer gleich eine ganze Reihe von prominenten „Kollegen“ für Unglaubwürdigkeit und fehlende Themensetzung. Gleichzeitig weist er aber auch auf die Ironie des Stücks hin. Das dazugehörige Video rotiert bereits auf Yavido TV und kann ab Samstag auf www.mtv.de/urban gevotet werden.

Hintergrund des Appells ist die Beobachtung, dass deutschsprachiger Rap mit den Jahren hörbar an Substanz verloren hat. Von der sprudelnden Kreativität der Neunziger sind heute oft nur leere Images und plakative Sprüche geblieben.

Danny Fresh lebt seit Jahren von seiner Kunst und will weiter unabhängig bleiben. Unterricht an Hochschulen wie der Popakademie, Textworkshops an Schulen und Auftritte im ganzen Land halten ihn trotz Finanz-, Branchen- und Genre-Krise zuverlässig über Wasser.

„Zahl nix dafür“ ist die zweite Videosingle aus dem aktuellen Album „Vici“, das Anfang August über set free Entertainment im Vertrieb von Groove Attack erschien. (Quelle: Mellowvibes)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.