Doppelte J.Lo: Jennifer Lopez am Montag in zwei Filmen gleichzeitig im TV zu sehen

Musikalisch ist es um Jennifer Lopez ziemlich ruhig geworden, ihr zuletzt veröffentlichtes Studioalbum „Brave“ verkaufte sich im Vergleich zu den Vorgängern nicht gut. Ihre Schauspielkarriere dagegen hat sie richtig reich gemacht und scheint sich derzeit deutlich besser zu entwickeln.

Angesichts der zahlreichen Filme, in denen Jennifer Lopez mitgewirkt hat, könnten im Fernsehen mehr davon gezeigt werden. Am Montag dürfte mancher J.Lo-Fan jedoch den Kopf schütteln: „Money Train“ und „Manhattan Love Story“ (Originaltitel: „Maid in Manhattan“) laufen zeitgleich im Free-TV und zwar auf Sendern desselben TV-Konzerns, nämlich ProSiebenSat.1. Wieso macht man sich da selbst Konkurrenz, ist das zu verstehen?

Sat.1 zeigt am Montag, den 25. Mai 2009 ab 20:15 Uhr die „Manhattan Love Story“ („Maid in Manhattan“).

kabel eins zeigt am Montag, den 25. Mai 2009 ab 20:15 Uhr „Money Train“.

In der Liebeskomödie „Manhattan Love Story“ spielt Jennifer Lopez mit Ralp Fiennes, Stanley Tucci und Natasha Richardson.

In der Actionkomödie „Money Train“ ist Jennifer Lopez mit Wesley Snipes, Robert Blake, Chris Cooper, Joe Grifasi und Woody Harrelson zu sehen.

Beide Filme sind sehenswert, beide bringen gelungene Soundtracks mit. Für Black Music Fans ist der „Money Train“-Soundtrack auf den ersten Blick eine klare Empfehlung, der ist richtig gut, doch der „Maid in Manhattan“-Soundtrack (siehe unsere CD-Kritik) ist ebenfalls interessant, wenngleich nicht nur Black Music Tracks darauf zu hören sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.