Download-Charts: Culcha Candela erreichen Top 10

Das kommt nicht unerwartet: Die Band Culcha Candela schafft einen großen Sprung und kommt vom 32. auf den 6. Platz in den Download-Charts. „Schöne neue Welt“ ist ein perfekter Titel für die Charts. Das Konzert in Berlin verschiebt die Band übrigens auf Oktober 2009.

Weitere Bewegungen in den deutschen Download-Charts lauten laut einer aktuellen Presseinfo von Media Control:

„Vorne hält Marit Larsen die Konkurrenz in Schach: ‚If A Song Could Get Me You‘ behauptet Position eins. Die norwegische Sängerin hat damit die Doppelführung in den Musik-Charts inne, denn im Top 100 Single-Ranking liegt der Titel ebenfalls vorn“, schreiben die Marktforscher.

„Rang zwei ergattert ‚Manos Al Aire‘ von Nelly Furtado, das mit Emiliana Torrinis ‚Jungle Drum‘ die Plätze tauscht. Gleiches Bild auf den Positionen vier und fünf: Die Black Eyed Peas (‚I Gotta Feeling‘) übernehmen den Platz von David Guetta featuring Kelly Rowland (‚When Love Takes Over‘).“ Wir sind gespannt, was für einen Schub die aktuelle Single von Nelly Furtado nach ihrem Live-Auftritt bei „Wetten, dass…?!“ bekommen wird. Besonders die Download-Charts dürfte so ein Live-Auftritt im Fernsehen beeinflussen, denn in den Downloadshops kann man sich seine MP3s ja rund um die Uhr herunterladen, muss nicht erst warten, bis in der neuen Woche die Läden öffnen. Für Spontankäufe kommt der Montag einfach zu spät.

Die Black Eyed Peas haben in den USA ja neulich schon Charts-Geschichte geschrieben.

Etwas schlechter läuft es für „Stadt“ von Cassandra Steen und Adel Tawil: Die aktuelle Single verliert zwei Positionen und rutscht somit leicht ab auf Platz 8. Der 7. Platz gehört weiter Gossips mit „Heavy Cross“.

Über weiter unten platzierte Interpreten schreibt Media Control: „‚J’Adore Hardcore‘ von Scooter packt zum Einstieg den Sprung auf die 17. Pitbull bestellt den „Hotel Room Service“ auf Position 31. Und David Guetta legt das nächste Eisen ins Charts-Feuer: Dieses Mal hat er sich die britische Hip-Hop-Sängerin Estelle ins Boot geholt. Ihre Kollaboration ‚One Love‘ chartet auf Position 49.“ Nun ja, Estelle steht aber nicht nur für Hip-Hop, wie sie mit ihrem zweiten Album „Shine“ deutlich bewiesen hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.