Ende des Monats veröffentlicht J. Noize sein Album

Chicago hat einen großen Ruf als Stadt mit vielen großartigen Künstlern. Noch im September 2009 wird für Hip-Hop Fans ein weiterer Name auf der Liste stehen: Rapper und Produzent J. Noize, der Ende des Monats „Y.G.B“, veröffentlicht.

„Y.G.B“ steht für Young, Gifted & Black, wie der 24-Jährige aus Chicago seinen ersten Longplayer nennt. Ausführende Produzenten beim Projekt sind John Hoerni und Roy Davis Jr. mit Unterstützung von Tim & Bob Waajeed von der R&B-Gruppe Platinum Pied Pipers, Doc Link, Joey Fernandez sowie J. Noizes eigener Heat Fam Productions.

An der Universität war Donda West, die Mutter von Kanye West, eine seiner Dozentinnen. Als er ihr einmal ein Demotape mit vier Songs vorspielte, sagte sie ihm, das dies die Bestimmung in seinem Leben sei. Unterstützung fand er auch bei seinen Freunden, die ihn ermutigten, an der „Dynamic Producers 2005“ Beat Battle teilzunehmen, aus der J. Noize als Stadtsieger hervorging.

Die erste Single vom Album „Y.G.B“, „Find Him“, erzählt davon, im Leben eine positive Richtung einzuschlagen. Eine positive Richtung ist J. Noize überhaupt lieber. Er meint nicht, dass es besser sei als wenn andere Rapper etwa vom rauen, harten Leben in einer Gang rappen. Doch er er sei das Produkt der Erziehung seiner Eltern, sie hätten ihm Moral und Werte vermittelt und es ist das, was er der Welt anbieten möchte.

Auf „Y.G.B“ sind zu Gast Kazi The Blak, Manny und Virgil Strafford. Die R&B-Sängerin Terry Dexter und Sunn leihen ihre Stimmen dem Track  „Bangin’ Beats & Dope Rhymes“. Auf dem Reggae-lastigen Track „Warning Shots“ ist Andrew Bees von Black Uhuru zu hören.

Auf der MySpace Page von J. Noize bekommt Ihr schon mal einen Eindruck vom Stil des Künstlers, derzeit vor allem von den Beats.

Quelle: Luck Media & Marketing, Inc via Business Wire

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.