Kelly Rowland trennt sich als Solokünstlerin von Columbia Records

Die R&B-Sängerin Kelly Rowland trennt sich vom Musiklabel Columbia Records, bei dem sie lange unter Vertrag stand. Allerdings betrifft die Trennung nur ihre Solokarriere. Destiny’s Child haben sich bislang nicht aufgelöst und als Mitglied der Gruppe ist Kelly Rowland somit weiter bei Columbia.

Ob und wann Destiny’s Child allerdings noch einmal ein neues Album aufnehmen werden, weiß wohl niemand. Solange die Solokarrie von Beyoncé so hervorragend läuft wie in den letzten Monaten, wird für einen gemeinsamen Longplayer kaum Zeit bleiben.

Als Grund für den Weggang von der Plattenfirma sagt Kelly Rowland in einer Erklärung:

Because Columbia Records has been my home base as an artist for more than a decade, the decision to move out on my own required a lot of soul-searching,“ said Kelly Rowland. „As a solo artist, I felt the need to explore new directions, new challenges, and new freedoms outside my comfort zone and my friends and family at Columbia have been incredibly understanding about my evolution. I want to thank everyone at Columbia for the love and support they’ve shown and I will never forget how many good times we’ve had over the years.“

Das übersetzen wir sinngemäß so: Da Columbia Records für mehr als ein Jahrzehnt meine Heimat als Künstlerin war, musste ich vor dem Schritt lange in mich selbst hineinhorchen, sagt Kelly Rowland. Als Solokünstlerin hatte ich das Gefühl, jetzt eine neue Richtung einschlagen zu sollen, mit neuen Freiheiten außerhalb meine Komfortzone. Meine Freunde und meiner Familie bei Columbia zeigten unglaublich viel Verständnis für meinen Schritt. Ich möchte jedem bei Columbia für die Liebe und Unterstützung, die sie mir gegeben haben, danken und ich werde nie vergessen, was für schöne Zeiten wir über die Jahre hatten.

Vom Label wurde der Schritt der Black Music Künstlerin so kommentiert:

„Kelly Rowland is one of our finest contemporary artists and a musical force to be reckoned with,“ said Rob Stringer, CEO, Columbia/Epic Label Music Group. „It has been a privilege and a pleasure to work with Kelly and we will continue our working relationship with her under the Destiny’s Child moniker. The decision for Kelly to seek other opportunities for her solo career was agreed upon mutually, and any reports to the contrary are false.“

Frei übersetzt heißt das in etwa: Kelly Rowland ist eine unserer besten aktuelle Künstlerinnen und eine musikalische Größe, mit der man rechnen muss., sagte Rob Stringer, CEO, Columbia / Epic Label Music Group. Es war ein Privileg und eine Freude, mit Kelly zu arbeiten und wir werden unsere Arbeitsbeziehung im Rahmen des Projekts Destiny’s Child fortführen. Kellys Entscheidung, nach neuen Möglichkeiten für ihre Solokarriere zu suchen, beruht auf gegenseitigem Einverständnis und alle anderslautenden Berichte sind falsch.

Die Sängerin und Schauspielerin Kelly Rowland wurde als ein Originalmitglied von Destiny’s Child berühmt. Während einer Pause bei Destiny’s Child veröffentlichte Kelly Rowland im Jahr 2002 ihr erstes Soloalbum mit der internationalen Erfolgssingle „Dilemma“, einem Duett mit dem Rapper Nelly. Dafür bekam sie ihren ersten Grammy außerhalb von Destiny’s Child.

Weltweit verkaufte Kelly Rowland mehr als 4 Millionen Einheiten ihrer beiden Soloalben „Simply Deep“ und „Ms. Kelly“; letzteres Album lieferte den Charterfolg „Work“.

Quelle: Source: Columbia Records via PR Newswire

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.