Lady GaGa lebt aus dem Koffer

Die Sängerin Lady GaGa ist derzeit extrem gefragt. Mit Dance Hits wie „Pokerface“ und „Just Dance“ war sie weltweit in den Charts erfolgreich. Jung, erfolgreich und ohne Wohnung ist die 23-Jährige. Ohne Wohnung? Ja, denn die Künstlerin ist ständig unterwegs.

In einem Interview, dass Lady GaGa der Zeitschrift BRIGITTE für die heute erschienene Ausgabe gab, erklärte sie: „Ich gebe kein Geld für eine Wohnung aus. Ich lebe aus dem Koffer. Ich bin immer unterwegs. Ich liebe das. Ich habe mein ganzes bisheriges Leben darauf hingearbeitet, so zu leben.“ Auch andere Menschen braucht die New Yorkerin nach eigenen Angaben nicht, um zufrieden leben zu können: „Ich habe mich entschlossen, mit mir selbst glücklich zu sein. Ich brauche nicht ständig die Bestätigung der Leute, die um mich sind. Ich bin mir meiner selbst sicher. Meine Einsamkeit macht mich glücklich.“

Als Inspirationsquelle für ihre Songs diene die Kunst, verriert sie dem Magazin. Bereits als Kind sei sie ständig in den Museen New Yorks gewesen. Künstler wie Roy Lichtenstein, Jackson Pollock und Andy Warhol faszinierten sie. Ganz besonders gefällt ihr die Arbeit des rumänischen Bildhauers Constantin Brancusi. „Ich gehe bei meiner Musik und meiner Bühnenshow alles so an, wie ich mich einem Kunstwerk von Brancusi nähere“, erzählt Lady GaGa, „er ist ein gutes Beispiel dafür,  wie man eine Idee abstrakt umsetzen kann“. Ebenso sind es Bücher wie die von Rainer Maria Rilke und Bertolt Brecht, die für ihre Arbeit wichtig seie:  „Sie haben meine Art beeinflusst, wie ich an Musik herangehe.“

Quelle: BRIGITTE via news aktuell

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.