Michael Jackson Film nur noch auf Platz 2 der Kinocharts

Michael Jackson (Foto: Sony Music 2003)
Michael Jackson (Foto: Sony Music 2003)

In der vorigen Woche erreichte die der Michael Jackson Kinofilm „This Is It“ den ersten Platz der Kinocharts in Deutschland. Diese Woche muss „This Is It“ den Spizenplatz schon wieder abgeben. Das Historiendrama „Die Päpstin“ erobert Platz 1 der Kinocharts zurück.

„This Is It“ ist allerdings weiterhin weltweit sehr erfolgreich in den Kinos. Vor ein paar Tagen wurde die Marke von 100 Millionen Dollar bei den Einnahmen an den Kinokassen außerhalb der USA geknackt.

Michael Jackson ist in den Medien weiterhin präsent. Heute Abend zeigt der TV-Sender kabel eins erstmals die Dokumentation „Die Akte Michael Jackson – Ein Blick hinter die Maske des King of Pop“. Die Sendung beginnt um 23:20 Uhr. Morgen wird beim RED NOSE DAY 2009 eine Jacke von Michael Jackson verlost, die der King of Pop 1992 getragen hatte.

Media Control schreibt in der Presseinformation: >>Nachdem „Die Päpstin“ kurzfristig ins zweite Glied zurücktreten musste, kehrt das Historiendrama an die Spitze der Kino-Charts zurück. Rund 276.00 Besucher strömten nach vorläufigen Auswertungen in Sönke Wortmanns Bestseller-Verfilmung, die den Thron von „Michael Jackson’s This Is It“ übernimmt.

Der King of Pop regierte nur eine Woche. Die 248.000 Zuschauer bedeuten Platz zwei für Michael Jacksons filmisches Vermächtnis.

215.000 Kinogänger nahmen das Angebot „All Inclusive“ an und verschafften dem besten Neuling Rang drei.

Der nächsten beiden Neueinsteiger verströmen Plätzchenduft und bringen vorweihnachtliche Stimmung ins Kino-Ranking: 175.000 Besucher – davon rund 92.000 vor den 200 3-D-Leinwänden – stimmten sich mit „Disney’s Eine Weihnachtsgeschichte“ auf das bevorstehende Fest ein. Robert Zemeckis Film mit Jim Carrey holt Position vier.

Der Animationsfilm „Niko – Ein Rentier hebt ab“ nahm 109.000 Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch die winterliche Kinowelt.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.