Miss Platnum steigt auf Platz 3 in die Newcomer-Charts ein

Diese Woche wirft rap2soul wieder einen Blick auf die Newcomer-Charts von media control, denn mehrere Black Music Künstlern sorgen für Bewegung. Einen richtig großen Erfolg kann diese Woche Miss Platnum für sich verbuchen.

„Gleich sechs Neueinsteiger bringen frischen Wind in die Top Ten der Newcomer-Charts von media control. Angeführt werden das Paket von Miss Platnum. Sie feiert mit ‚The Sweetest Hangover‘ auf Position drei erste Chartserfolge“, beginnt der Pressetext von media control GfK International.

„Die Berliner Rapperin Kitty Kat bringt ihre Debüt-CD ‚Miyo!‘ auf Platz vier. Gesellschaft bekommt sie von Melanie Fiona, die mit ‚The Bridge‘ auf der Sechs startet“, geht es weiter. Beide ganz unterschiedlichen Black Music-Künstlerinnen sind übrigens in unseren rap2soul Album Charts bereits vor einer Weile gechartet. Zum Album „The Bridge“ von Melanie Fiona lest Ihr bei rap2soul eine CD-Kritik.

Zu weiteren Platzierungen schreibt Media Control: „Linda Teodosiu, ehemalige Teilnehmerin von ‚Deutschland sucht den Superstar‘, steht zum Auftakt auf Rang neun ‚Under Pressure‘. Eine Position besser schneiden die ‚Kings And Queens‘ von Jamie T ab.

Ruben Cossani wollen zwar ‚Alles auf einmal‘, müssen sich aber vorerst mit Platz zehn begnügen.

Die Spitze verteidigt David Guettas ‚One Love‘ vor Marit Larsen mit ‚If A Song Could Get Me You‘.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.