Neue Rapsoul-Single „Irgendwann“ am 2. Oktober 2009

Vergib mir! Auch wenn ich es besser gewusst habe, ich musste es tun. Ich weiß nicht warum? Das Leben. Die Umstände. Das Umfeld. Ich kann es Dir nicht sagen. Im Endeffekt war ich es, aber das einzugestehen ist nicht leicht. Ich bereue es.

Rapsoul 8Foto: Wachsmuth / rap2soul)
Rapsoul 8Foto: Wachsmuth / rap2soul)

Aber selbst das kann ich nicht laut sagen, ohne mein Gesicht im Spiegel zu zerschlagen. Es ist so vieles falsch gelaufen, damals und auch wenn ich es gesehen habe, so konnte ich es doch nicht aufhalten. Es ist wie in einem fahrenden Zug zu sitzen. Die Welt da draußen rast an einem vorbei. Du schreist: Anhalten! Sofort Anhalten. Haltet diesen verdammten Zug an! – Doch keiner hört Dich. Niemand nimmt Notiz von Dir und der Zug fährt einfach weiter und schleift Dich mit.

Ich habe gedacht, ich mache es richtig und wusste doch, dass es falsch ist. Ich habe auf mich gezielt doch getroffen habe ich Dich. Vergib mir, wenn Du kannst. Verzeih mir.

Und dann … irgendwann … irgendwann fangen wir wieder von Anfang an. Einfach so. Ich weiß, dass das nicht machbar ist, aber lass mich träumen davon. Heute. Mit der Auskopplung des Titelsongs ‚Irgendwann‘ aus ihrem gleichnamigen aktuellen Album, legen RAPSOUL die Messlatte im Bereich Rap trifft Soul noch ein kleines bisschen höher.

Indem RAPSOUL Volker Lechtenbrinks ‚Irgendwann‘ covern verweisen sie auf die reichhaltige Tradition an deutscher Soulmusik, die oft zu Unrecht in die Schlagerecke gesteckt wird und erweisen so einem großartigen Song neue Ehre.

Thematisch lassen sich die drei Jungs von RAPSOUL denn nicht nur auf die Beziehungsebene beschränken, sondern beschäftigen sich auch mit anderen Bereichen des Lebens, in denen man wider besseren Wissens exakt das Falsche gemacht hat. Liebe, Familie, Freundschaft.

Und trotzdem hofft man auf Absolution. Und trotzdem bittet man um Gnade. Und trotzdem hofft man, dass irgendwann … irgendwann wieder alles gut wird.

Hervorragend umgesetzt von einer der besten Pop-Bands der letzten Jahre. RAPSOUL, die mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Rap und Soul tatsächlich ein neues Genre prägten und mit genau dieser Mischung und Titeln wie ‚Verzweifelt‘, ‚Gott schenk ihr Flügel‘, ‚Du und ich‘, ‚Sonnenschein‘, ‚Erste Liebe‘ und ‚König der Welt‘, auch die Charts stürmten.

Rapsoul im Web:

www.rapsoul.de  | www.myspace.com/rapsoul

Follow Rapsoul @ Twitter: www.twitter.com/rapsoul

Video unter:

http://www.rapsoul.de/player/irgendwann.html

 Qurlle: defnash

Über Jörg Wachsmuth 627 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.