Neuer phonostar Player mit Aufnahmefunktion und persönlichem Programm

Das Internetradio-Portal phonostar präsentiert einen neuen Player. Mit der neuen Version 3.0 wurden User-Wünsche umgesetzt und die Software insgesamt weiterentwickelt. Highlights sind die Möglichkeit, das Radioprogramm aufzuzeichnen und sich eine persönliches Radioprogramm zu zusammenzustellen.

Design und Benutzerführung des Players wurden ebenfalls weiterentwickelt. Ziel war unter anderem, mehr Übersichtlichkeit zu bekommen, denn das Angebot bei phonostar umfasst inzwischen mehr als 5.000 Radiosender.

Im Pressetext von phonostar heißt es: >>Alle Hörspiele aus dem Radio automatisch als MP3 auf den PC? Jedes Konzert von Madonna mitschneiden? Im neuen phonostar-Player kann sich jeder Nutzer sein individuelles Wunschprogramm zusammenstellen und auch automatisch aufnehmen lassen. Möglich macht es die Wunschlisten-Funktion. Hier kann der Nutzer Stichworte oder Genres angeben, zu denen permanent passende Sendungen aus dem Programmguide von phonostar gesucht werden. Alle gefundenen Sendungen werden dann vom phonostar-Player selbstständig aufgenommen – dank Abgleich mit der phonostar-Datenbank auch bei Programmänderungen und Sonderterminen. Sollten mehrere Sendungen parallel laufen, werden sie alle gleichzeitig aufgenommen und der Nutzer kann nebenbei sogar noch einen anderen Sender hören.

Mitgeschnittene Musik oder Hörspiele können jetzt auch direkt über den phonostar-Player wiedergegeben werden. Und die Aufnahme ist nun unabhängig von der Soundkarte. Neu ist auch, dass Live-Radio unterbrochen werden kann: Mit Klick auf den Pause-Knopf wird das laufende Programm angehalten, im Hintergrund mitgeschnitten und kann so später zeitversetzt weitergehört werden.

„Die meisten Funktionen sind nicht nur neu für phonostar, sondern einzigartig für Internetradio generell und setzen vor allem in dieser Gesamtheit neue Maßstäbe. Aber die Funktionalität ist für uns nur ein Aspekt. Für die meisten User ist auch die hohe Benutzerfreundlichkeit ein wichtiger Grund, unseren Player zu verwenden“, erklärt Constanze Mahnert, Leiterin Marketing bei phonostar, und ergänzt: „Auch unerfahrene User finden sich bei phonostar sehr schnell zurecht.“ So bietet zum Beispiel eine speziell entwickelte Echtzeitsuche dem Hörer die Möglichkeit, in wenigen Augenblicken altbekannte und neue Lieblingssender zu finden und sich blitzschnell zu orientieren. Mehr Service bietet phonostar nun auch bei den Podcasts – Suche und Abo sind jetzt direkt über den Player möglich.<<

Eine Software wie die von phonostar kann die Nutzung von Internetradios vereinfachen. Das Portal www.phonostar.de bietet aber nicht nur einen kostenlosen Player, sondern außerdem ein redaktionelles Angebot. Auf dem Portal findet Ihr es unter dem Reiter „RADIOMAGAZIN“.

Übrigens: phonostar kommt über einige moderne Flachbildfernseher auch schon ins Wohnzimmer. Das ist ein sinnvoller Schritt, immerhin hören gut 16 Millionen Menschen in Deutschland Radio über das Internet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.