Peter Fox und Lady Gaga führen Jahrescharts 2009 in Deutschland an

Peter Fox gewinnt ECHO 2009 (Foto: Das Erste Screenshot)
Peter Fox gewinnt ECHO 2009 (Foto: Das Erste Screenshot)

Die besten Künstler des Jahres stammen aus der Black Musik. Das freut das Black Music Portal rap2soul, zeigt es doch: Hip Hop, R&B, Soul und Rap-Musik sind immer noch angesagt, stürmen Charts und Hitparaden. Peter Fox und Lady Gaga sind die Sieger der Jahrescharts 2009, aber auch der verstorbene Michael Jackson steht oben in den Charts 2009. In der Meldung heißt es:

Peter Fox liefert mit „Stadtaffe“ das Album des Jahres 2009, kein Wunder eigentlich, wurde Peter Fox doch mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, wie dem Echo (Foto).  Der Seeed-Frontmann platziert sich mit seiner Solo-Platte in den media control Jahrescharts vor Michael Jackson. Der „King of Pop“ landet mit dem gleichnamigen Album auf dem zweiten Platz. Bronze geht an die Pop-Rock-Band Silbermond mit „Nichts passiert“.

Lady Gaga schnappt sich mit „The Fame“ den vierten Rang. Depeche Mode lassen die „Sounds Of The Universe“ auf der Fünf erklingen.

US-Sängerin P!nk öffnet ihr „Funhouse“ auf Rang sechs.

Die Brachialrocker Rammstein positionieren sich mit der Platte „Liebe ist für alle da“ auf der Sieben. Platz acht geht an die fünf Opernsänger von Adoro mit ihrem selbstbetitelten Album.

In den Single-Jahrescharts setzt sich Lady Gaga mit ihrem Hit „Poker Face“ gegen Emiliana Torrini durch. Die isländische Sängerin holt mit „Jungle Drum“ Silber. Den dritten Podestplatz erreicht Milow mit dem Song „Ayo Technology“.

Cassandra Steen & Adel Tawil bauen ihre „Stadt“ auf Platz vier.

Die fünf Schweden von Mando Diao schaffen es mit „Dance With Somebody“ auf Rang fünf. Dahinter reihen sich Razorlight mit „Wire To Wire“ auf der Sechs ein. Silbermond wissen, dass „Irgendwas bleibt“ und landen auf Rang sieben. Die amerikanische Post-Punk-Band Gossip sichert sich mit „Heavy Cross“ Platz acht. (Quelle: OTS)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.