Platz 1 der Download Charts für Rihanna mit „Russian Roulette“

rap2soul Box chartsIn den Deutschen Single Charts verpasste Rihanna knapp den ersten Platz und kam mit „Russian Roulette“ nur auf Platz 2, doch in den Download Charts läuft es spitzenmäßig für die R&B-Sängerin. „Russian Roulette“ springt in den media control Download-Charts.

Unsere Prognose: Wenn Rihanna am kommenden Donnerstag in der Finalwoche der Castingshow POPSTARS in die König-Pilsner-Arena nach Oberhausen kommt, wird das ihrer aktuellen Single sowie ihrem neuen Album „Rated R“ nochmals einen großen Schub verpassen, schon bei der Berichterstattung im Vorfeld.

Doch das ist Zukunftsmusik. Aber halten wir uns hier an das, was Media Control diese Woche zu den Bewegungen in Download Charts in der Presseinfo schreibt:

>>Vorwochensieger Robbie Williams ist darüber gar nicht erfreut und verabschiedet sich mit „Bodies“ auf Rang vier.

Auch Lady GaGass „Paparazzi“ geht langsam die Puste aus und fällt von Platz acht auf die 17. Macht aber nichts, denn die nächste Hitsingle der First Lady of Pop ist schon am Start: „Bad Romance“ klettert von Rang 17 auf die Drei.

Bisher eher unbekannt, gehört die dänische Sängering Aura Dione zu den Newcomern im deutschen Popbusiness. Ihre Single „I Will Love You Monday (365)“ – in den offiziellen Top 100 Single-Charts auf der Acht eingestiegen – macht einen gewaltigen Satz von der 30 auf die Sechs.

Steil nach oben geht es für 50 Cent feat. Ne-Yo. Die beiden US-Rapper springen mit „Baby By Me“ von der 100 auf die 27.<< Nun ja, bei Media Control kennt man sich mit Verkaufszahlen aus, aber Ne-Yo ist wirklich kein Rapper, sondern R&B-Sänger. Unsere Empfehlung: Sein Album „Year of the Gentleman“, welches im Herbst letzten Jahres unser Album des Monats Oktober war, hören. Das Album „Before I Self Destruct“ von Rapper 50 Cent lohnt sich allerdings auch!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.