rap2soul-Special: 50 Jahre Motown – Lionel Richie

50 Jahre MOTOWN
50 Jahre MOTOWN

Zum 50ten Geburtstag des Labels Motwon-Records versucht rap2soul – Black Music Portal mit dieser Serie einen Überblick über die wichtigsten Künstler dieses großartigen Labels zu bieten. Sicher nicht vollständig, geben wir uns große Mühe, jede Woche einen neuen Künstler oder eine neue Band mit ihrer Biografie zuzufügen. – Die Serie Teil 6 von 12: LIONEL RICHIE

Lionel Richie gehört zu den Superstars der R&B- und Soul-Musik. Er gilt auch als einer der großen bei Motown, auch wenn er dort nicht mehr unter Vertrag ist, konnte 2009 den Echo nicht nur für sein Lebenswerk sondern auch als Vertreter des Labels Motwon in Empfang nehmen, zum 50. Geburtstag. 1968 war Linonel Richie Mitbegründer der R&B-Formation The Commodores. Die Band war erst bei Atlantic Records unter Vertrag, veröffentlichte dort nur eine Platte, dann wechselten die Commodores zu Motown. Sie waren Vorgruppe der Jackson Five. In den 1970er Jahren waren die Commodores eine der erfolgreichsten Soul- und R&B-Gruppen. Lionel Richie war dort der Leadsänger, Saxofonist und Songschreiber.

Er steht für die größten Hits der Commodores wie z.B. „Easy“ oder „Three Times a Lady“. Nachdem Richie auch Erfolge als Songschreiber für andere Künstler hatte, brach die Zusammenarbeit mit den Commodores auseinander. Richie war Texter für den Country-Sänger Kenny Rogers schrieb den US-Nr.1-Hit „Lady“. 1981 erreichte Lionel Richie die Nr.1 der Billboard Hot 100 mit dem Titelsong zu dem Film „Endless Love“. Es war ein Duett mit Diana Ross.

1982 begann Lionel Richie seine Solo-Karriere mit dem Debütalbum „Lionel Richie“. In den USA hatte er mit „Truly“ gleich einen weiteren Nr.1-Hit. Seine beiden folgenden Alben „Can’t Slow Down“ und „Dancing On The Ceiling“ festigte er seinen Status als Superstar.

Zu einem Höhepunkt wurde sein Auftritt zu den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles. Lionel Richie sang sein Hit „All Night Long“ vor 2,3 Milliarden Fernsehzuschauern.
1985 gehörte Lionel Richie gemeinsam mit Michael Jackson und Quincy Jones zu den Autoren des Charity-Welthit „We Are The World“.

Für seinen „Song Say You, Say Me“ aus dem Film „White Nights – Die Nacht der Entscheidung“ erhielt Lionel Richie 1986 sogar einen Oscar. Nach dem Album „Dancing On The Ceiling“ legte er zwangsweise eine längere Schaffenspause ein. Richie hatte eine Erkrankung der Stimmbänder.

Nach dem erfolgreichen Best-Of-Album „Back To Front“ von 1992 konnte Richie in den 90ern nicht mehr an die Plattenverkäufe der 80er Jahre anknüpfen. Sein richtiges Comeback schaffte er dann im Jahr 2000 mit dem Album „Renaissance“. Der Hit „Angel“ aus dem Album konnte sich vor allem in Europa wieder auf vorderen Chartplätzen finden.

Obwohl die Plattenverkäufe weiter sanken sind die Konzerttourneen von Lionel Richie nach wie vor sehr gut besucht. Im September 2006 erschien das Album „Coming Home“.

echo2009-lionelrichie-motown.jpg
Lionel Richie erhält den Echo 2009 (Foto: ARD Screenshot)

Am 1. Februar 2007 wurde Lionel Richie die Goldene Kamera für sein Lebenswerk überreicht. Zu den Preisen die er hat, gehören auch vier Grammys und der ECHO 2009 für sein Lebenswerk. Am 20. März 2009 veröffentlichte Lionel Richie das neue Album „Just Go“ mit dem er auch auf Konzert-Tour ist.

Lionel Richie hat fast 100 Millionen Alben verkauft, 22 Hits in den US-Top Ten platziert. 13 Top Ten Hits hatte er in der äußerst erfolgreichen Phase zwischen 1981 und 1987.

Der Amerikaner Lionel Richie wurde in Tuskegee geboren. Er wuchs in der Nähe der Tuskegee University auf. Später zog die Familie nach Joliet, wo er die High School besuchte. Richie war in der High School-Zeit ein hervorragender Tennisspieler, so dass er dafür ein Stipendium an der Tuskegee University erhielt. Bereits während seiner Studienzeit begann seine Musikkarriere und der Madison Square Garden musste auf ihn verzichten.

Er war zweimal verheiratet. 1975 heirateten Lionel und Brenda Richie. Die beiden zogen ab 1984 die Tochter eines alkoholabhängigen Musikers aus Richies Band auf. Sie adoptierten sie 1987, ihr Name Nicole Richie. 1991 ließen sich die beiden scheiden.
Richie heiratete 1996 seine zweite Frau Diane Alexander. Beide haben gemeinsam zwei Kinder. 2004 ließ sich das Ehepaar aber wieder scheiden.

Lionel Richie ist aktiv als Schirmherr der amerikanischen Gesellschaft für die Erforschung und Bekämpfung von Brustkrebs.


rap2soul-special: 50 Jahre MOTOWN
Folge 1: The Miracales
Folge 2: The Supremes
Folge 3: Marvin Gaye
Folge 4: Stevie Wonder
Folge 5: The Jackson Five
Folge 6: Lionel Richie
Folge 7: Four Tops
Folge 8: Rick James
Folge 9: Gladys Knight & The Pips
Folge 10: Boyz II Men
Folge 11: Shanice
Folge 12: Motown Records

Über Jörg Wachsmuth 796 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Live-Auftritte bei "Wetten, dass...?": Stars sorgen wieder für Stimmung | rap2soul
  2. Die Rückkehr von LIONEL RICHIE – neues Album TUSKEGEE erobert Platz 1 der US-Charts | rap2soul
  3. Berlin, Berlin auch Lionel Richie will eine Wohnung in Berlin | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.