rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 10. Dezember 2009

rap2soul Box webschauDie rap2soul-WEBschau bringt täglich die neusten Schlagzeilen aus dem ganzen Spektrum der Black Music: von Rap bis Soul. Kurzmeldungen zusammengestellt von der rap2soul-Redaktion. Schneller Überblick und kurz verlinkt.

Über das neue 50 Cent Video lästert man auf MTV.de. „Do You Think About Me“ finden die Kollegen nicht hart genug, nachdem 50 Cent ein Hardcore Album angekündigt hätte. Was denkt Ihr, wenn Ihr auf thisis50.com das Video anschaut? In dem Video ist übrigens seine Ex-Freundin Vivica A. Fox zu sehen. Immerhin knallt es am Ende des Videos doch ganz gewaltig. Aber richtig, der Song gehört zu den softeren Tracks aus seinem neuen Album „Before I Self Destruct“, 50 Cent kann durchaus noch ganz anders!
MTV.de

Rihanna steht auf Megan Fox, schreibt metro.co.uk. Viele weibliche Stars haben in den Medien bereits über bisexuelle Neigungen gesprochen. Während die Karriere von Männern schon bei kleinen Gerüchten über gleichgeschlechtliche sexuelle Neigungen oft schon bedroht ist, können viele Frauen im Show Biz von Gerüchten oder Geständnissen in dieser Hinsicht sogar profitieren. Sollte Rihanna tatsächlich scharf auf die Schauspielerin Megan Fox sein, könnte sie zumindest sicher sein, dass die meisten ihrer männlichen Fans ihr Interesse irgendwie nachvollziehen können.
metro.co.uk

Chris Brown hat nie eine Freundin geschlagen außer Rihanna; mit Äußerungen aus einem neuen Chris Brown Interview befasst man sich auf theboombox.com. In dem Interview kommt Chris Brown auch darauf zu sprechen, dass ihm viele Leute wohl nicht glauben würde, wie sehr er seine Tat bedaure. Nur weil sie ihn im Fernsehen lächeln und locker auftreten sähen bedeute das nicht, dass er nicht aufrichtig sei.
theboombox.com

Eminem ist erfolgreichster Künster des Jahrzehnts, was die Albumverkäufe in den USA angeht, berichtet unter anderem die britisches Tageszeitung The Guardian. Mit mehr als 32 Millionen verkauften Alben in zehn Jahren schlägt er alle anderen Künstler. Allerdings schafft er das nur, weil er mehrere erfolgreiche Longplayer veröffentlichte. Aber das könnte ja noch mehr für seinen Status sprechen. Bei den Singles liegt übrigens auch ein Black Music Künstler vorne. Schaut Euch die Top 10 der Singles und Alben selbst an!
guardian.co.uk

Ein Interview mit Nicki Minaj analysiert man auf BallerStatus.com. Die Rapperin aus New York fühle die hohen Erwartungen an ihr Album, aber sie könne damit umgehen. Als die „The First Lady of Young Money Entertainment“, dem Label von Lil Wayne, wird die Newcomerin angepriesen. Ob das klug ist? Sie sie sich jedenfalls bewusst, dass sie bei den männlichen Hip-Hop-Fans noch viel Arbeit vor sich habe, bevor sie sich für mehr als ihr Aussehen interessieren würden. Ihr Soloalbum ist noch in Arbeit, doch mehrere Songs von Nicki Minaj werden auf  der Compilation „We Are Young Money“, die am 21. Dezember 2009 erscheinen soll, enthalten sein.
BallerStatus.com

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 10. Dezember 2009
  2. Tweets die rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 10. Dezember 2009 | rap2soul erwähnt -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.