rap2soul-WEBschau: Die Black Music Headlines für den 29. Januar 2009

Die rap2soul-WEBschau bringt täglich die neusten Schlagzeilen aus dem ganzen Spektrum der Black Music: von Rap bis Soul. Kurzmeldungen zusammengestellt von der rap2soul-Redaktion. Schneller Überblick und kurz verlinkt.

Uncle Murda wird zu Uncle M, erfahren wir bei MTV.de. Das M könne jetzt für alles mögliche stehen. Er das Label, bei dem er unter Vertrag war, verlassen und macht sich selbstständig. Bei seinem früheren Arbeitgeber war es ihm zu stressig.
MTV.de

Rasputin veröffentlicht Mixtape ohne Label, ist bei MZEE.com zu lesen. Der Rapper aus Bielefeld bringt „Straight Outta Life“ am 1. März ohne Label an den Start, weil er sich ausrechnet, dadurch mehr pro CD verdienen zu können. Der Selbstständigkeit gewinnt der Rapper auch sonst einiges ab.
MZEE.com

Ne-Yo findet Lady GaGa ein wenig seltsam, erfahren wir aus Statements des Künstlers bei Singersroom.com. Das meint Ne-Yo jedoch als Kompliment. Lady GaGa sei eine echte Künstlerin, gerade weil sie sich nicht scheue, ein wenig merkwürdig zu sein. Das mache sie zu seinem perfekten Co-Star. Ne-Yo würde sehr gerne mit ihr arbeiten.
Singersroom.com

Kelly Rowland bestätigt Trennung von ihrem Manager, weiß PR-Inside.com. Kelly Rowland, die vor allem als Mitglied bei der R&B Band Destiny’s Child bekannt wurde, hat Berichte über das Ende der Zusammenarbeit mit Mathew Knowles, dem Vater von Beyoncé bestätigt. Kelly Rowland ist enttäuscht, dass ihre Solokarriere in den USA nicht besser läuft.
PR-Inside.com

Britney Spears ist körperlich gut in Form, wie man in einer Fotoserie auf ihrer Website erkennen kann. Die Bilder, die bei Proben zu ihrer „Circus“-Tour entstanden sind, zeigen Britney Spears scheinbar gut trainiert. So wird sie neben den Pussycat Dolls, die Britney Spears auf ihrer US-Tour supporten werden, eine gute Figur machen.
BritneySpears.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.