Rapperin Mila redet in TV-Reportage „30 Minuten Deutschland“ über ihren ersten Sex

Berliner Rapperin Mila berichtet in der RTL-Reportage „30 Minuten Deutschland – Frühreife Früchtchen“ über ihre schwere Kindheit, die Drogensucht, ihren ersten Sex mit 13 Jahren. Der Kerl war deutlich älter als sie. Bereits mit 16 bekam die Rapperin ihr erstes Kind, sie ist zweifache Mutter. Stand am Abgrund.

IMG_3296.JPGDie Muskerin hat auf dem Mellowvibes Records Sampler „Deutschlands vergessene Kinder“ mitgewirkt. Der Arche-Hip Hop Soundtrack wird im Herbst 2009 fortgesetzt. Für Wolfgang Büscher vom Kinderhilfswerk Die Arche sind Schicksale wie die von Mila keine Seltenheit. Im Berliner Bezirk Marzahn haben die Tennies immer früher Sex, immer mehr junge Mütter sind auf den Straßen zu sehen, stellt er im Fernsehen klar, die Aussagen der Kids über Verhüttung gleichen einer Comedy, wenn es nicht so traurig wäre.

Auch der Zugang zu Pornografie ist über das Internet deutlich einfacher, als noch vor zahn Jahren.

Mila hat es geschafft, dank der Musik. Sie gehört zu den Künstlern, die bei den Workshops des Arche-Rap-Projekts mitwirkt. Ihre Geschichte steht im Booklet zum CD-Sampler.

1 Trackback / Pingback

  1. YOU 2008: Emine Bahar und Mila live auf der Bühne (Fotos) | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.