Sebastian „Sebi“ Hackert von Deichkind ist tot

Sebastian Hackert ist mit nur 32 Jahren verstorben. Seit 1997 war er mit Deichkind down, gründete die Band damals im Hamburger Stadtteil Bergedorf. Sebi war der Mann im Hintergrund, galt als der Papa der Band. Er war der Mann an den Reglern. Entwickelte maßgeblich den Hip Hop zum Electro-Beat und war verantwortlich für den Sound der Band. Nicht nur im Studio sondern auch bei den Live-Shows.

Privat war Hackert verheiratet, hatte einen Sohn, der er nach seinem Vorbild Johann Sebastian Bach benannte.

Seine Frau entdeckte ihn am Samstag Tod in der gemeinsamen Wohnung in Hamburg. Die Polizei geht von einem natürlichen Tod aus. Für März plante die Band Auftritte in Austin, in den USA beim Reeperbahn-Festival. Ab Mai sollte dann die Festival-Saison in Deutschland starten.

Wie es mit der Band weitergeht, steht noch nicht fest. Auf der Website der Band ist ein Bild von Sebi, dazu steht der Text: „Wir trauern um unseren geliebten Freund Sebi.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.