Terry Lynn – Weltweites Video-Debüt von Kingstonlogic2.0 – Gratis-Album an arme Menschen auf Jamaika verteilt

Kinstonlogic2.0 ist das zweite Video aus dem gleichnamigen Album der aus Kingston Waterhouse stammenden Künstlerin Terry Lynn. Die Regie wurde wieder von den Rickards Bros. geführt.

Terry Lynn (Foto: Pressebild styleheads)
Terry Lynn (Foto: Pressebild styleheads)

Bereits im ersten Experimental-Video zu Kingstonlogic1.0 ließ Terrys Produzent PHRED ihre Texte mit schnell geschnittenen Fotosequenzen vom Künstlerkollektiv Afflicted Yard zu einer Superrealistischen Momentaufnahme der Street Reality von Kingston verschmelzen. In Version 2.0 wird diese intensive Szenerie durch die Kollaboration von Terry, PHRED, den Rickards Bros und dem Französischen Produzenten Olivier Giacomotto auf ein neues Level geführt

Das Kingstonlogic2.0 Video wurde in den Straßen von Waterhouse, wo es auch komplett gedreht wurde, zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Dieses erste Screening sorgte für einige Furore und das Event wurde auf dem Jamaikanischen Fernsehsender TVJ übertragen.

Terry Lynn weigerte sich, das in Jamaika übliche Bestechungsgeld zu zahlen, das TV- und Radiosender verlangen um den Song zu spielen. Stattdessen ließ sie 1.000 Exemplare ihres Debüt-Albums produzieren, um diese an die Menschen in Kingston, vor allem in verarmten Stadtteilen wie Waterhouse, umsonst zu verteilen.

Jede CD war mit folgendem Sticker versehen: „Meine Musik ist über die Leute, für die Leute. Und sie handelt von Veränderung. Wir werden kein Schmiergeld an die Medien zahlen, damit sich die Leute meine Musik im Radio anhören können. Wir geben unser Geld lieber für diese Freiexemplare aus.“

Quelle: Pressemeldung Styleheads

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.