TV-Tipp: Konzert von EPMD am 10. Juli bei YAVIDO

Die Hip-Hop-Band EPMD könnt Ihr am Freitag, den 10. Juli 2009 mit ihrem Konzert im „Fundbureau“ in Hamburg im Fernsehen anschauen. Der Black Music TV-Kanal YAVIDO zeigt die Höhepunkte vom Live-Auftritt am 23. Juni am Freitag in seinem Programm.

YAVIDO Urban Music Network ist bereits in einigen Kabelnetzen zu sehen. Gerade erst wurde mit Unitymedia (Hessen und NRW) ein Deal abgeschlossen. Im Frühling kam YAVIDO ins Basispaket von KabelKiosk. Daneben ist der Black Music-Sender überall über das Internet zu empfangen, zum Beispiel direkt in einem Player auf der Homepage von YAVIDO. Dort einfach rechts oben auf „Web TV“ klicken und wenige Sekunden später seid Ihr auf Empfang.

Im Pressetext von YAVIDO heißt es zum EPMD-Konzert in Hamburg:

„Im Rahmen der Konzertreihe URBAN LEGENDS von YAVIDO und Out4Fame machten die beiden HipHop-Pioniere von EPMD auf ihrer „We Mean Business“-Tour Station in Hamburg und Köln. Mit großem Spaß an der Sache, einer sympathischen Bühnenpräsenz und bestem Sound sorgten die New Yorker Rapper für hervorragende Stimmung bei den Fans. Rund eine Stunde lang performten sie nicht nur ihre großen Klassiker wie „It’s My Thing“, „Strictly Business“, „You Got’s To Chill“, „Headbanger“ oder „Crossover“, sondern auch Solo-Tracks und Tracks von ihrem 2008er Album „We Mean Business“. EPMD bewiesen, dass sie auch nach 20 Jahren im Geschäft immer noch zu den ganz großen Könnern gehören und dabei ihrem berühmten und unverwechselbaren EPMD-Sound treu geblieben sind.

Den East Coast Rappern Erick Sermon und Parrish Smith gelang bereits 1988 mit ihrem Debütalbum „Strictly Business“ der Durchbruch. Auch die nachfolgenden Alben waren erfolgreich und erreichten zum Teil Goldstatus in den USA. Bis heute arbeiten EPMD regelmäßig mit bekannten Künstlern wie Run DMC, Public Enemy, Redman, Method Man, Raekwon u.v.m. zusammen und machten sich auch einen Namen als Produzenten. Nachdem die beiden Rapper in den 90ern hauptsächlich Solopfade verfolgten, kehrten sie 2008 wieder vereint mit ihrem neuesten Album „We Mean Business“ auf die HipHop-Bühne zurück.“

Quelle: YAVIDO via Pressebox.de

Mehr über EPMD? rap2soul-Redakteur Torsten Williamson-Fuchs sprach Ende letzten Jahres mit Parrish Smith über das neue Album „We Mean Business“. Das Soloalbum „The Awakening“ von Parish Smith (CD-Kritik) kann sich übrigens ebenfalls hören lassen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.