Xavier Naidoo – Alles kann besser werden

Ein vollwertiges Produkt! Nein, ein hochwertiges Produkt. Allein die (grafisch und auch sonst) aufwendig gestaltete Verpackung zeigt „Mut zur Veränderung“ (wie einer von fast drei Dutzend Songs heißt): beim linken Einschlag in Eminem-Pose, rechts der vor Selbstbewusstsein strotzende Künstler, der vielleicht die erste eigenständige Übersetzung von Soul und Gospel ins Deutsche geleistet hat (auch wenn man Grönemeyers „Flugzeuge im Bauch“ auch Seele zubilligen durfte). Die Titel bildende Single ist eine Hoffnung stiftende Hymne; mehr noch als „Dieser Weg“.

In vielen Stücken paaren sich Dichtkunst und Provokation: „CDU, SPD, USA und Obama haben ausgedient“ proklamiert der Mannheimer in „Verschieden“; es ist natürlich einfach, die Notenbanker Bernanke und Trichet dumm zu schimpfen (in „Raus aus dem Reichstag“), als Alternativen aufzuzeigen. Naidoo allein ist aber schon Alternative, ein Angebot zum Nachdenken im deutschen Mark(t) von Medlocks; von gecasteten Hirn- und Namenlosen. Einer, dem man zuhören kann; auch wenn seine Liebeslyrik (z.B. „Königin“; „Meine Muse“) konsensfähiger ist als die politisch-einseitige Fundamentalkritik des reichen jungen Mannes aus der potthässlichen Industriestadt tief im Westen. Respekt gebührt ihm allemal: für ein Produkt, das sich nicht ohne Reibungsverluste per „Copy & Paste“ duplizieren lässt, für sagenhafte 35 Songs auf drei CDs und für ein Tour-Doppelpack (solo und mit den Söhnen Mannheims), bei dem geklotzt und nicht gekleckert wird.

Xavier Naidoo will mehr, er singt auch auf Englisch und könnte ein internationaler Star werden; über Österreich und die Schweiz hinaus. Seine hierzulande aufgegangene Saat, die viele ihre eigenen Interpretationen und Assoziationen aus seinen Reim-Gedichten ableiten lässt, würde auch dort sprießen, wo nicht deutsch gesungen wird: im internationalen Markt.

Tourtermine unter: www.xavier.de und www.soehne-mannheims.de

Künstler: Xavier Naidoo | Album: Alles kann besser werden | Label: Naidoo Records | VÖ: 9. Oktober 2009

Über Torsten Fuchs 523 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Deutsche Album Charts: Michael Jackson auf Platz 4 mit “This Is It” | rap2soul
  2. Anssehen! Schlag den Raab mit Xavier Naidoo, Robbie Williams, Some & Any (Popstars), Gossip! | rap2soul
  3. CD-Kritik / Review: "Gespaltene Persönlichkeit" von XAVAS (Kool Savas & Xavier Naidoo) | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD / Vinyl | Deutscher Soul / R&B / Hip Hop / Rap | rap2soul
  4. Xavier Naidoo fährt nicht zum ESC nach Stockholm | rap2soul
  5. Xavier Naidoo in „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ bei VOX | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.