Blick auf die Deutschen Download Charts

rap2soul Box chartsWas für ein Glück für Leona Lewis: Der Soundtrack zum Kinoerfolg „Avatar“ erreicht Platz 2 der Download Charts in Deutschland. Das Album bietet typische Filmmusik, allerdings wirklich gelungen, zugegeben! Nur der Theme Song „I See You“ von Leona Lewis ist ein gesungenes Lied wird den vielen Käufern der Filmmusik umso mehr auffallen. So kaufen bestimmt einige Kinogänger auch ihr aktuelles Album „Echo“. In den Kino-Charts läuft es für „Avatar“ übrigens ebenfalls weiterhin sehr gut.

An der Spitze der Download Charts in Deutschland bleibt jedoch der französische DJ David Guetta mit „One Love“. Auf dem dritten Platz der Download Charts ist „The Fame“ von Lady Gaga, die ich um zwei Plätze verbessern konnte. Die Black Eyed Peas behalten ihren guten vierten Platz mit „The E.N.D. (The Energy Never Dies)“, „Funhouse“ von Pink verbessert sich von sieben auf fünf.

Zu weiteren Bewegungen in den Download Charts schreibt Media-Control in einer Presseinfo:

>>Höchster Neueinsteiger bei den Download-LPs ist das Elektropop-Projekt Owl City, das mit „Ocean Eyes“ zum Auftakt auf Rang zwanzig landet.

Frauenpower in den Single-Downloadcharts

In den Single-Downloadcharts herrscht Frauenpower. Die ersten vier Positionen werden von Sängerinnen besetzt. Angeführt wird das Ranking von Keri Hilson, die mit ihrem Song „I Like“ wie schon in der Vorwoche auf Platz eins steht.

Silber geht an Lady Gaga, die mit „Bad Romance“ von Rang vier auf zwei steigt. Dahinter reihen sich Aura Dione mit „I Will Love You Monday (365)“ sowie Kesha mit „TiK ToK“ ein. Für beide Interpretinnen geht es jeweils einen Platz nach unten.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.